Soziale Lerndienste im Bistum Trier



Social-Bookmark: Google Social-Bookmark: Facebook Social-Bookmark: Twitter Social-Bookmark: Xing Social-Bookmark: E-Mail


Hauptinhalt

Das BFD-ABC

Hier finden Sie die wichtigsten Begriffe zum Thema Bundesfreiwilligendienst sowie nützliche Erläuterungen und Informationen dazu.
  • B
  • Berufsgenossenschaft

    Die Freiwilligen werden von der Einsatzstelle bei der jeweiligen Berufsgenossenschaft gemeldet.

  • Bewerbung

    Wer sich für den Bundesfreiwilligendienst bewerben möchte, wendet sich an eine anerkannte Einsatzstelle oder die Sozialen Lerndienste im Bistum Trier. Diese informieren über die verschiedenen Einsatzbereiche und sind insgesamt für die Bewerbungsprozess zuständig. Adressen von Einsatzstellen finden sich über die Internetseiten: Button Einsatzstellen.


  • Bewerbungen aus dem Ausland

    Menschen, die nicht in Deutschland leben, können einen Freiwilligendienst (FSJ/BFD) im Bistum Trier über die Sozialen Lerndienste leisten. Voraussetzung ist, dass die Reisekosten sowie der Lebensunterhalt gesichert sind. Außerdem müssen ein Visum/ eine Aufenthaltserlaubnis sowie entsprechende Deutschkenntnisse vorliegen. Für nähere Informationen können Sie sich an Jeanette-Nadine Bauer wenden.


  • Bewerbungsfristen

    Eine Bewerbung ist jederzeit zu Monatsbeginn möglich. Wichtig ist dabei , dass eine Vorlauffrist von 6 Wochen berücksichtigt werden muss, damit die Bewerbung für den gewünschten Monat  erfolgreich ist. (sl)

  • Bundesamt für Familie und Zivilgesellschaftliche Aufgaben

    Das Bundesamt (BAFzA) übernimmt u.a. für das Bundesministerium für Familie, Senioren, Frauen und Jugend (BMFSFJ) die Aufgaben der Verwaltung des Bundesfreiwilligendienstes. Es ist zentrale Anlaufstelle für alle wichtigen Belange des Dienstes. Detailierte Informationen finden sich auf der Homepage der Behörde (siehe unten).

  • Bundessprecher/in

    Das Bundesfreiwilligendienstgesetz sieht vor, dass für die Dauer von 12 Monaten die Bundessprecher/innen für den Bundesfreiwilligendienst gewählt werden. Sie vertreten die Interessen der BFD - Freiwilligen gegenüber dem Bundesministerium für Familie Senioren, Frauen und Jugend (BMFSFJ) und dem Bundesamt für Familie und Zivilgesellschaftliche Aufgaben (BafzA). Auf der Bundeskonferenz der Zentralstellen bringen sie ebenfalls die Anliegen der Freiwilligen auf die Tagesordnung und arbeiten konkret an der Gestaltung des Dienstes mit.

    Die Wahl erfolgt jährlich online. Wahlberechtigt und wählbar sind alle BFD Freiwilligen, die im Einsatz sind.

    Als Bundessprecher/innen sind sie auf die Mitarbeit der Freiwilligen angewiesen. Deshalb ist es wichtig, dass ihr eure Ideen, Anliegen und Probleme an die Sprecher/innen weitergebt. Erreichbar sind sie über ihre Webseite/Blog (siehe unten).



Marginalinhalt

A-Z / Suche

Finden Sie alle Begriffe zu einem bestimmten Buchstaben:

Durchsuchen Sie alle Artikel nach Ihren Kriterien:






Footer

Footer