Soziale Lerndienste im Bistum Trier



Social-Bookmark: Google Social-Bookmark: Facebook Social-Bookmark: Twitter Social-Bookmark: Xing Social-Bookmark: E-Mail


Hauptinhalt

Das FSJ-ABC

Hier finden Sie die wichtigsten Begriffe zum Thema Freiwilliges Soziales Jahr sowie nützliche Erläuterungen und Informationen dazu.
  • E
  • Ehrenamtliche Tätigkeit bei Kinder- oder Jugendfreizeiten

    Es kann Sonderurlaub für die ehrenamtliche Begleitung bei Kinder- oder Jugendfreizeiten beantragt werden.

    Das Ministerium für Inneres und Sport hat dazu in einer Broschüre über die Freistellungsmöglichkeiten für Ehrenamtliche in Rheinland-Pfalz folgendes formuliert:

    „Nach § 1 des Landesgesetztes zur Stärkung des Ehrenamtes in der Jugendarbeit ist ehrenamtlich und leitend in der Jugendarbeit tätigen Personen eine Freistellung von der Arbeit zu gewähren für die Tätigkeit in Zeltlagern, Jugendherbergen und Begegnungsstätten, in denen Jugendliche sich vorübergehend zu Sport, Jugendkultur, Erholung und Freizeitgestaltung aufhalten, sowie bei Jugendwanderungen und internationalen Jugendbegegnungsmaßnahmen der öffentlichen und freien Träger der Jugendhilfe.

    Das gleiche gilt für den Besuch von Aus- und Fortbildungslehrgängen oder Schulungsmaßnahmen sowie Fachtagungen zu den Fragen der Jugendhilfe, wenn diese einer der oben genannten Aufgaben dienen oder auf sie vorbereiten.

    Für die Freistellung, die bis zu 12 Arbeitstagen jährlich betragen kann, besteht kein Anspruch auf Lohn, Gehalt oder Ausbildungsvergütung. Allerdings gewährt das Land für jeden vollen Arbeitstag unbezahlter Freistellung einen Ausgleich bis zu einem Betrag von 60 €. Antragsberechtigt sind die öffentlichen und anerkannten freien Träger der Jugendhilfe. Anträge können beim Landesjugendamt Rheinland-Pfalz gestellt werden.“

    Weitere Infos, den entsprechenden Antrag und den Gesetzestext findet ihr unter folgendem Link: http://www.jugend.rlp.de/sonderurlaub0.html

     


  • Einarbeitungsphase

    Da der überwiegende Teil der Freiwilligen im FSJ zum ersten Mal im Arbeitsleben steht, ist der Einarbeitungsphase eine besondere Bedeutung zuzumessen.

  • Einführungstag

    Einzelne FSJ-Träger beginnen das FSJ zentral mit einem Einführungstag/Einsteigertag. Der Einführungstag ist verpflichtend und gilt als Arbeitszeit.

  • Einsatzstellen

    Einsatzstellen sind die Einrichtungen, in denen die jungen Menschen das FSJ ableisten.

  • Einsatzstellenbesuch

    Einsatzstellenbesuche sind eine bewährte Form von gemeinsamen Gesprächen und Reflexionsangeboten zwischen Träger, Anleitungspersonen und FSJ-Freiwilligen. Bei einem Einsatzstellenbesuch führt die FSJ-Bildungsreferentin/der FSJ-Bildungsreferent ein Gespräch mit den FSJ-Freiwilligen und den Ansprechpartner(inne)n der Einsatzstelle. Es können Lernschritte, Lern-schwierigkeiten und Lernerträge thematisiert, Rückmeldungen gegeben und künftige Lernziele gemeinsam festgelegt werden. Der Träger unterstützt die Einsatzstelle und das Einsatzteam im Rahmen der Beschäftigung der Freiwilligen und berät die Freiwilligen individuell bei Schwierigkeiten.

  • Einsatzstellenkonferenzen

    Einsatzstellenkonferenzen oder Anleitungstreffen werden vom Träger angeboten. Sie richten sich an die Leiter/-innen der Einsatzstellen oder an die Anleiter/-innen der FSJ-Freiwilligen und dienen der Zusammenarbeit der Einsatzstellen mit den Trägern. Sie haben das Ziel gegenseitige Erfahrungen auszutauschen, gemeinsame Fragen zu klären und allgemeine Absprachen zu treffen. Themen können z. B. Entwicklungen im FSJ oder Fragen zur Anleitung sein.

  • Entgeltfortzahlung im Krankheitsfall

    Im Krankheitsfalle der FSJ-Freiwilligen werden bis zur Dauer von 6 Wochen Taschengeld und Sachleistungen weitergezahlt. Bei einer Krankheit, die länger währt, übernimmt die Krankenversicherung die gesetzlich geregelten Leistungen. Der Anspruch auf Entgeltfortzahlung im Krankheitsfall entsteht nach vierwöchiger ununterbrochener Dauer des Freiwilligen Sozialen Jahres.



Marginalinhalt

A-Z / Suche

Finden Sie alle Begriffe zu einem bestimmten Buchstaben:

Durchsuchen Sie alle Artikel nach Ihren Kriterien:






Footer

Footer