Menü überspringen

Zusatzmenü:


Bereichsuntermenü:


 

Contentbereich:

Pressedienst

Pressedienst

Freitag, 16. März 2012

Vermischtes
Zelebrationsverbot für Priester
Verdacht auf sexuellen Missbrauch in den 1970er Jahren

 

Trier – Der Trierer Bischof Dr. Stephan Ackermann hat gegen einen Ruhestandsgeistlichen aus dem Saarland entsprechend der Leitlinien der Deutschen Bischofskonferenz die kirchenrechtliche Voruntersuchung wegen des Verdachts des sexuellen Missbrauchs Minderjähriger eingeleitet. Dabei geht es um Vorwürfe, die sich auf die 1970er Jahre beziehen.

 

Aus Gründen der Prävention hat der Bischof, vorläufig bis zum Abschluss der kirchenrechtlichen Voruntersuchung, dem Priester untersagt, öffentliche Gottesdienste jeglicher Art zu feiern. Zudem wurde ihm jegliche Tätigkeit im Bereich der Kinder- und Jugendarbeit verboten. Das Bistum wird auch die zuständige Staatsanwaltschaft über den Sachverhalt informieren.




Diese Seite erreichen Sie unter: http://www.bistum-trier.de/goto/?7:98034