Menü überspringen

Zusatzmenü:


Bereichsuntermenü:


 

Contentbereich:

Pressedienst

Pressedienst

Montag, 19. März 2012

Seelsorge
Anteilnahme am Leben der Anderen
Weihbischof Robert Brahm im Gespräch mit jungen Leuten

Austausch in der großen Runde
Wadgassen – Während seiner aktuellen Firmreise durch das Dekanat Wadgassen hat sich Weihbischof Robert Brahm in Wadgassen mit den Firmbewerberinnen und Firmbewerbern zu einem Gespräch getroffen. In einer großen Runde im Pfarrheim ging es am 16. März um die Vorbereitung zur Firmung und die Bedeutung des Sakramentes aber auch um den Tagesablauf eines Weihbischofs oder die anstehende Heilig-Rock-Wallfahrt nach Trier.

Über 60 junge Leute, dazu die Katechetinnen und Katecheten, waren zusammen mit Kaplan Christian Adams zum Gespräch gekommen. Seit den Herbstferien hatten sich die jungen Christen in sechs Gruppen auf das Firmsakrament vorbereitet. Wichtige Inhalte waren Gespräche über den eigenen Lebensweg, über den Glauben und auch über die Motive, sich firmen zu lassen. Eine Art Gemeindepraktikum war nach den Berichten der Jugendlichen eine wichtige Station in der Vorbereitung. Hier konnten sie in der praktischen Mitarbeit etwa in der Bibliothek, dem Kindergarten oder beim Seniorennachmittag einen Einblick in das Gemeindeleben gewinnen. Weihbischof Brahm freute sich über den Einsatz der jungen Leute im Gemeindepraktikum. Es sei oft viel leichter aus einem Buch zu lernen oder etwas mit dem Computer zu erarbeiten als auf Menschen zu zugehen, die man am Anfang gar nicht kennt. Das Gemeindepraktikum hatte bei einigen Jugendlichen schon zu Konsequenzen geführt. Einige Mädchen wollen, „wenn es schulisch klappt“, im Kindertreff der Gemeinde weiter mitarbeiten.

Brahm bestätigte die jungen Leute in ihrem Engagement in der Gemeinde. Deren Leben werde nicht nur von den Geistlichen gestaltet, sondern auch von den vielen ehrenamtlichen Frauen und Männer, die sich in ihrer Freizeit für andere einsetzten. „So wird der Glaube konkret: im Anteil nehmen am Leben der Anderen“, sagte Brahm der auch den Katecheten für die Vorbereitung der Firmbewerber dankte. Sie hätten nicht nur ihre Zeit zur Verfügung gestellt, sondern sich mit ihrer ganzen Person in die Arbeit mit den jungen Leuten eingebracht.




Diese Seite erreichen Sie unter: http://www.bistum-trier.de/goto/?7:98075