.



 

Contentbereich:

Veranstaltungen

Veranstaltungen

Montag, 27. März 2017

Vorsorgevollmacht und Patientenverfügung
Termin:
27.3.2017, 19:00 Uhr - 20:30 Uhr
1 x montags, 19:30 Uhr

Detail-Angaben
Ort:
Katholisches Familienbildungszentrum Remise Trier-Ehrang
Von-Pidoll-Str. 18 , 54293 Trier-Ehrang
Veranstalter:
Katholische Familienbildungsstätte Trier-Ehrang "Remise" e. V.
Kurs-Nummer:
1-17-110-02
Referentin/Referent:
Caroline Klasen (SKF Trier), Trier;Günther Crames,
Leitung:
Günther Crames
Kosten:
0,00 Euro
Anmeldung:
Jetzt anmelden

Vertrauenssache Vollmacht

Kleiner werdende Familienverbände mit der Tendenz hin zu Single-Haushalten und zunehmende Verrechtlichung des alltäglichen Lebens zwingen jeden dazu, für Krisensituationen rechtliche Vorsorge zu treffen. Diese Vorsorge kann durch Vollmachten verschiedenster Art erfolgen. Welche Arten von Vollmachten gibt es? In welchen Situationen sollte man davon Gebrauch machen und wie sicher sind sie?

Was passiert, wenn keine Vertrauensperson da ist, die eine Vollmacht übernehmen kann? Wer übernimmt dann die rechtliche Vertretung? Hier greift dann das Instrument der rechtlichen Betreuung.

In der Veranstaltung werden die beiden Formen der rechtlichen Vertretung erläutert und die Unterschiede aufgezeigt.

Selbstbestimmen bis zuletzt - Die Patientenverfügung

Grundlage jeder medizinischen Behandlung ist die Einwilligung des Patienten. Dies ist jedoch nicht möglich, wenn der Betroffene sich nicht mehr äußern kann. Um für diese Situation rechtliche Vorsorge zu treffen, gibt es das Instrument der Patientenverfügung. Was sollte man vor der Abfassung einer solchen Verfügung bedenken und was regelt das Gesetz hierzu?


SERVICE





Diese Seite erreichen Sie unter: http://www.bistum-trier.de/goto/?3:133603
 



Grafik: Das Logo des Bistums Trier (HOME).