Soziale Lerndienste im Bistum Trier



Social-Bookmark: Google Social-Bookmark: Facebook Social-Bookmark: Twitter Social-Bookmark: Xing Social-Bookmark: E-Mail


Hauptinhalt

Das FSJ-ABC

Hier finden Sie die wichtigsten Begriffe zum Thema Freiwilliges Soziales Jahr sowie nützliche Erläuterungen und Informationen dazu.
  • K
  • Katholische Bundesarbeitsgemeinschaft für Freiwilligendienste

    Sie ist der Zusammenschluss aller Anbieter von unterschiedlichen Freiwilligendiensten im In- und Ausland, die in katholischer Trägerschaft angeboten werden. Ihre Aufgaben sind: Koordinierung und Vertretung der gemeinsamen Interessen der Mitglieder gegenüber Politik, staatlichen Behörden und Institutionen, der Öffentlichkeit und in der Kirche. Förderung und Koordinierung des fachlichen Informationsaustausches und der Zusammenarbeit der Mitglieder. Erarbeitung von Stellungnahmen, Memoranden und fachpolitischen Äußerungen für die Mitglieder, Politik, Kirche, Ministerien und die Öffentlichkeit. Beratung förderpolitischer Fragen. Konzeptionelle Weiterentwicklung der Dienste.
    www.freiwilliges-jahr.de

  • Kinder- und Jugendhilfegesetz (KJHG)

    Rechtsgrundlage für das Kinder- und Jugendhilferecht ist ab 01.01.1991 das Sozialgesetzbuch Achtes Buch - Kinder- und Jugendhilfe - (SGB VIII; KJHG)) vom 26.06.1990 (BGBl I S. 1163). Das Gesetz ist die Grundlage für die fachliche Weiterentwicklung und Förderung der Praxis der Jugendhilfe. Im § 11 (1) heißt es: „Jungen Menschen sind die zur Förderung ihrer Entwicklung erforderlichen Angebote der Jugendarbeit zur Verfügung zu stellen. Sie sollen an den Interessen junger Menschen anknüpfen und von ihnen mit bestimmt und mit gestaltet werden, sie zur Selbstbestimmung befähigen und zu gesellschaftlicher Mitverantwortung und zu sozialem Engagement anregen und hinführen.“

  • Kinder- und Jugendplan des Bundes (KJP)

    Durch den Kinder- und Jugendplan des Bundes soll auf der Grundlage des Kinder- und Jugendhilfegesetzes die Tätigkeit der Kinder- und Jugendhilfe angeregt und gefördert werden. Das Freiwillige Soziale Jahr wird aus Mitteln des KJP bezuschusst (siehe:Seminare).


  • Kindergeld

    Für Kindergeld und Kinderfreibeträge (Steuerrecht) sowie weitere kinderbezogene Leistungen ist die Ableistung eines FSJ gleichbedeutend mit Zeiten der Schul- und Berufsausbildung; sie werden bis zur Vollendung des 25. Lebensjahres gewährt, es sei denn, das Gesamteinkommen eines Kindes über 18 Jahre übersteigt die Einkommensgrenze nach dem Bundeskindergeldgesetz.

  • Krankenversicherung

    Freiwillige sind in einer gesetzlichen Krankenkasse ihrer eigenen Wahl als Mitglied versichert. Es besteht Versicherungspflicht, sie können nicht in der Familienversicherung versichert bleiben (siehe: Sozialversicherung)


  • Krankheit

    Ein Krankheitsfall ist der Einsatzstelle unverzüglich mitzuteilen.

  • Kündigung FSJ

    Kündigungsfristen regelt die Vereinbarung über die Ableistung eines Freiwilligen Sozialen Jahres. Wenn die Einsatzstelle kündigt, liegt es im Ermessen des Trägers, ob er eine neue Einsatzstelle vermittelt.



Marginalinhalt

A-Z / Suche

Finden Sie alle Begriffe zu einem bestimmten Buchstaben:

Durchsuchen Sie alle Artikel nach Ihren Kriterien:






Footer

Footer