Soziale Lerndienste im Bistum Trier



Social-Bookmark: Google Social-Bookmark: Facebook Social-Bookmark: Twitter Social-Bookmark: Xing Social-Bookmark: E-Mail


Hauptinhalt

Welche konkreten Schritte muss ich gehen?

  • Ich entscheide mich für einen Einsatzbereich bzw. eine Einsatzstelle.
  • Kontakt mit der Einsatzstelle aufnehmen und Interesse an einem Freiwilligendienst im Rahmen des Programms "27Plus" bekunden. Mit der Einrichtung einen "Schnuppertermin" vereinbaren um das mögliche Einsatzfeld besser kennen zu lernen.
  • Den "Schnuppertermin" wahrnehmen und mit der Einrichtung über die Interessen und Erwartungen sprechen. Die Einrichtung sollte wissen, welche Erfahrungen und Kompetenzen man mitbringt.
    Diese Phase ist sehr wichtig, damit die beiderseitigen Wünsche und Interessen bekannt sind und man letztendlich eine gute Enscheidung treffen kann. Wenn man unsicher ist, empfiehlt es sich einen zweiten Tag in die Einrichtung zu gehen.
  • Wenn beide Seiten eine positive Entscheidung treffen, wird die sogenannte Vereinbarung erstellt. In ihr sind die Rahmenbedingungen und Leistungen und der Beginn bzw. das Ende des Dienstes geregelt.
  • Das Bundesamt für Familie und zivilgesellschaftliche Aufgaben bestätigt die Vereinbarung.
  • Der Freiwilligendienst beginnt.


Marginalinhalt





Footer

Footer