Das Museum am Dom beherbergt Kunstwerke aus annähernd 1700 Jahren Bistumsgeschichte. Neben der weltberühmten konstantinischen Deckenmalerei und zahlreichen archäologischen Funden, gehören dazu vor allem mittelalterliche Skulpturen, Gemälde, Elfenbeinschnitzereien, Goldschmiedekunst und Textilien. Ergänzt wird die Sammlung durch zeitgenössische Kunstwerke.

Für Schulklassen und Kommunionkindergruppen haben wir ein spannendes Workshop- und Führungsangebot erarbeitet, das nach Altersgruppen gestaffelt ist und bei Wunsch auch modifiziert werden kann.

 

  Angebote für Grundschulen und Sekundarstufe I

 

„Wo kommt die Farbe her?“

Schon die Römer haben leuchtende Farben verwendet, die uns bis heute beeindrucken. Beim Betrachten der Römischen Deckengemälde stellt sich die Frage: wo kamen diese Farben her? Wie wurden sie hergestellt? Und welche unterschiedlichen Farbmaterialien gab es?

Im Anschluss an die Führung werden Farben aus Quark, Kalk und Pigmenten (Kaseinfarben) selbst hergestellt und damit ein Bild gemalt.

Dauer: 120 Minuten

Kosten: 60 € Honorar für den Gästeführer,

zzgl. 2,50 € Museumseintritt inkl. Bastelmaterial pro Kind

 

 

„Das größte Puzzle der Welt“

Bei Ausgrabungen im Trierer Dom wurden die Reste eines römischen Wohnpalastes gefunden. Der bedeutendste Fund dabei war die in ca. 30.000 Stücke zerbrochene Deckenmalerei aus einem Saal dieses Hauses. Was stellen die Bilder dieser Deckenmalerei dar? Haben die Archäologen damit das „Haus der Helena“ gefunden? Was können sie uns über das Haus unter dem Trierer Dom und über die Anfänge des Domes in der Zeit Konstantins des Großen sagen?

Auf Wunsch kann im Anschluss an die Führung ein kleines Schmuckkästchen gebastelt werden. Die Dauer der Führung verlängert sich dann auf 90 Minuten.

Dauer: 60 Minuten ohne Basteln / 90 Minuten mit Basteln

Kosten: 30 € Honorar für den Gästeführer / 45 € Honorar für den Gästeführer

zzgl. 0,50 € Museumseintritt / 2,50 € Museumseintritt inkl. Bastelmaterial pro Kind

 

 

„Christus der kleine König“

In dieser Führung lernen die Kinder anhand von Bildern Christus als einen besonderen König kennen - Einen, der in einem Stall geboren wurde und anderen Menschen die Füße wusch. Dennoch starb er am Kreuz. Was für ein König war Christus? Worauf kam es ihm an? Was können wir daraus lernen? In der Vorweihnachtszeit steht die menschliche Seite Jesu im Mittelpunkt. Es geht vor allem um seine Geburt und Herkunft. Während der Fasten- und Osterzeit befassen wir uns dagegen mit seinem Kreuzestod und dem letzten Abendmahl.

Im Anschluss an die Führung töpfern wir entweder eine kleine Krippe (Vorweihnachtszeit) oder ein Kruzifix (Osterzeit). Die kleinen Kunstwerke werden im Museum gebrannt und können nach etwa 2 Wochen abgeholt werden.

Dauer: 120 Minuten

Kosten: 60 € Honorar für den Gästeführer

zzgl. 1 € Museumseintritt inkl. Bastelmaterial pro Kind

 

 

„Der Fall Jesus – Eine detektivische Spurensuche“
In einer interaktiven Führung durch das Museum lernen die Kinder alles über das Leben Jesu. Dazu müssen sie selbst kleine Rätsel lösen und den ausgelegten Spuren folgen. Im Anschluss wird ein kleiner Anhänger emailliert, den die Kinder zu ihrer Kommunion tragen können. Der Anhänger kann direkt im Anschluss mitgenommen werden.

Kosten: 60 € Führungshonorar zzgl. 2,50 € Museumseintritt inkl. Bastelmaterial pro Kind

Dauer: 120 Minuten


  Angebote für die Sekundarstufe I und Sekundarstufe II

 

„Das größte Puzzle der Welt“

Bei Ausgrabungen im Trierer Dom wurden die Reste eines römischen Wohnpalastes gefunden. Der bedeutendste Fund dabei war die in ca. 30.000 Stücke zerbrochene Deckenmalerei aus einem Saal dieses Hauses. Was stellen die Bilder dieser Deckenmalerei dar? Haben die Archäologen damit das „Haus der Helena“ gefunden? Was können sie uns über das Haus unter dem Trierer Dom und über die Anfänge des Domes in der Zeit Konstantins des Großen sagen?

Dauer: 60 Minuten

Kosten: 30 € Honorar für den Gästeführer zzgl. 0,50 € Museumseintritt pro Kind

 

 

„Der Trierer Dom – Die älteste Bischofskirche nördlich der Alpen“

Der Trierer Dom ist die älteste Bischofskirche nördlich der Alpen. Von der Spätantike bis in die neueste Zeit hinein wurde er immer wieder erweitert und verändert. Wie er im 4. Jahrhundert aussah, was die Archäologen unter ihm ergraben haben und welche Bedeutung der Dom für die Geschichte und Entwicklung Triers hat, wird in dieser Führung veranschaulicht.

Dauer: 60 Minuten

Kosten: 30 € Honorar für den Gästeführer

zzgl. 0,50 € Museumseintritt pro Kind

 

 

Allgemeine Informationen:

Die Buchung erfolgt über:

museumspaedagogik@bistum-trier.de

oder telefonisch unter 0651/ 7105-425.

Pro Gruppe können maximal 25 Kinder teilnehmen.

Zwei Begleitpersonen sind frei.