Soziale Lerndienste im Bistum Trier



Social-Bookmark: Google Social-Bookmark: Facebook Social-Bookmark: Twitter Social-Bookmark: Xing Social-Bookmark: E-Mail


Hauptinhalt

Von Dom zu Dom

im BFD 27plus, diesmal in Speyer
Foto:
Nach Mainz, Limburg und Trier laden diesmal die Speyerer dazu ein, ihren Dom und die Stadt kennenzulernen.

Die wichtigen Informationen für den Tag
    • Treffpunkt: Kapelle der Zentrale des Caritasverbandes Speyer
    • ab10 Uhr Stehkaffee
    • 10.30 Uhr Begrüßung und Start in den Tag
    • 10.40 Uhr Aufteilung in Gruppen je 20 - 25 Personen
      (Sie können an einer der beschriebenen Führungen teilnehmen, Eine Führung dauert etwa zwei Stunden.)
    • 10.45 Uhr Weg in die Innenstadt von Speyer
    • 11.00 Uhr Beginn der Führungen

    A) Jüdisches Leben in Speyer

    Dieser Stadtrundgang führt sie durch "Das jüdische Leben in Speyer". Ein Stadtrundgang - in Kooperation mit dem Stadtarchiv Speyer -, der im Jahr 1084 beginnt. Sein Augenmerk liegt allerdings nicht nur auf dem berühmten mittelalterlichen Judenhof der

    SCHUM-Gemeinde mit seinem einmaligen Ensemble bestehend, aus Synagoge, Frauenbetraum und Mikwe (Ritualbad). Auch die Gemeinde ab dem 18. Jahrhundert bis zu ihrer Vernichtung in der Shoa wird anhand von Biografien jüdischer Mitbürger thematisiert.

    Auch führt uns der Weg zur heutigen Synagoge "Beith Shalom" mit ihrer lebendigen jüdischen Gemeinde.

     

     

    B) Domführung mit Kaisersaal
    ...und Aussichtsplattform . Lernen Sie die Kathedrale von allen Seiten kennen. Nach einem ersten Blick von außen, führt ein Rundgang durch das Kirchenschiff und den Chorraum bis hinunter zur Krypta und den Kaisergräbern. Im neu gestalteten Kaisersaal sehen Sie die monumentalen Schraudolph-Fresken. Zum Abschluss bietet sich von der Spitze des Südwestturms ein grandioser Rundblick auf den Dom und die Umgebung.


    C) Speyermer Stadtspaziergang

    Die Dom- und Kaiserstadt Speyer war einst herrschaftliches Zentrum des Heiligen Römischen Reiches Deutscher Nation . Heute bezaubert die Stadt mit prachtvollen Bauwerken unterschiedlicher Epochen, romantischen Gassen sowie belebten Plätzen und Promenaden.

    Wie gut, dass es in Speyer zertifizierte Gästeführer gibt, die Geschichte lebendig werden und Steine sprechen lassen .

     

    • 13 . 00 Uhr Weg zurück zum Caritasverband
    • 13 . 15 Uhr Mittagessen
    • 14.15 Uhr Austausch zu meinem I deinem BFD 27 +
      in Limburg - Mainz - Trier - Speyer


      Thema: Engagement
      - Lernen - Veränderung Perspektive

     

    ca. 16 Uhr Verabschiedung und Ende des Tages




Marginalinhalt

Dokumente zum Download

Ansprechpartner


Johannes Ernsdorf
27plus Programm
Tel.: 0651 993796 404
Email: johannes.ernsdorf@soziale-lerndienste.de




Footer

Footer