Basis-Navigation

Breadcrumb

Hauptinhalt

Internationaler Museumstag 2020

Museumstag 2020Internationaler Museumstag

am 17. Mai 2020

Der Internationale Museumstag findet am 17. Mai aufgrund der Corona-Pandemie digital statt. Für den in der ganzen Welt einheitlichen Termin bieten auch die Museen der Museumsstadt Trier spezielle Angebote, die sich digital entdecken lassen - auch wenn die Museen inzwischen geöffnet haben. Unter dem Hashtag #museenentdecken findet man in den Social Media zahlreiche spannende und inspirierende Ideen.

 


Angebote des Museums am Dom


Das Museum am Dom stellt Ihnen für den diesjährigen Museumstag auf dieser Seite sowie auf seiner facebook-Seite einige digitale Angebote zur Verfügung.



ANTEIL NEHMEN

 

Der erste Beitrag „Anteil nehmen“ entstand speziell für den Museumstag und ist ein erster, noch leicht holpriger Versuch mit dieser Vermittlungsform. Er nimmt Bezug auf eine aktuelle kleine Präsentation von Bildern und Skulpturen im Foyer des Museums. Ausgehend von einer Reihe von Pietà-Darstellungen wird „Anteilnahme“ über den Bereich Trauer und Tod auch auf andere Lebensereignisse bezogen. „Anteil nehmen“ ist auch in Zeiten von sozialer Distanzierung und Ausgehbeschränkungen eine zentrale menschliche Äußerung.




500 JAHRE VEREHRUNG

 

Der zweite Beitrag entstand für unsere Ausstellung "Das Gewand" im Jahre 2012, die zur damaligen Wallfahrt zum Heiligen Rock im Trierer Dom konzipiert worden war.

Der Beitrag zeichnet nach, wie sich die Verehrung der berühmten Tuchreliquie auf die architektonische Gestalt des Trierer Domes ausgewirkt hat und auf welche Art und Weise in den verschiedenen Jahrhunderten die Zeigung der Reliquie inszeniert wurde.



DOM IM WANDEL

 

Der dritte Beitrag entstand für die Ausstellung „Der Trierer Dom im Wandel“, die das Museum aus Anlass des Abschlusses der großen Domrenovierung vor 40 Jahren (1. Mai 1974) veranstaltet hat. Darin werden die unterschiedlichen Gestaltungen des Ostchores des Trierer Domes mit dem Altarbereich vorgestellt.



Genauso können Sie den Trierer Domschatz unter www.dominformation.de weiter entdecken. Ab dem 17. Mai wird der Kunsthistoriker Dr. Jürgen von Ahn dort mittelalterliche und historistische Goldschmiedekunst miteinander vergleichen. In Kooperation von Dom-Information, Museum am Dom und Katholischer Erwachsenbildung Trier präsentiert er das Annen-Reliquiar, das Petrus-Träger-Reliquiar sowie den in der Westkrypta stehenden Blasius-Schrein.


Browser-Navigation


Haupt-Navigation 419




Diese Seite erreichen Sie unter: https://www.bistum-trier.de/goto/?11084