„Sich der Farbmalerei von Marita G. Weiden hinzugeben, ihrer pulsierenden Energetik und ihrer leuchtenden Sinnlichkeit nachzuspüren, bedeutet, in einen eigenen Kosmos einzutreten, in ein Universum der Farbe und des Lichtes…“ (Dr. Gundula Caspary im Ausstellungskatalog)

 

Marita G. Weiden, Jahrgang 1944, war 1973-1974 Schülerin von Gerhard Richter und von 1989-1992 von Gotthard Graubner an der Düsseldorfer Kunstakademie. In ihren aktuellen Bildern gestaltet sie vielschichtige Farbräume und -landschaften, die den Betrachter durch ihre Tiefe und Leuchtkraft in ihren Bann ziehen.

 

Bei der Ausstellung "Farbe des Lichts" handelt es sich um eine Ausstellungsreihe, die in fünf verschiedenen Museen mit je eigener Akzentsetzung gezeigt wird.

Beteiligt sind:

- das Stadtmuseum Siegburg,

- "Kunst aus NRW" in Aachen-Kornelimünster,

- die Städtische Galerie "sohle 1" in Bergkamen,

- das Kunstmuseum Gelsenkirchen und

- das Museum am Dom in Trier.

 

Marita G. Weiden, Lanche,2008Zur Eröffnung der Ausstellung

am Freitag, dem 15. März
um 19.00 Uhr
im Foyer des Museums

sind Sie herzlich eingeladen.


Einführung:
Dr. Gundula Caspary, Stadtmuseum Siegburg

Musikalische Umrahmung:

Armin Neises, Trompete und Didgeridoo
Maria Kulowska, Cello


Zur Ausstellungsreihe ist ein Katalog (64 S., 45 farbige Abb.) erschienen.

Preis in der Ausstellung: 15,- Euro