Webangebot der Pfarreiengemeinschaft St. Erasmus (Rheinböllen)


Hauptinhalt


Mi, 24.04.2019

Bolivienkleidersammlung im Dekanat


Kastellaun/Kirchberg/Rheinböllen

An drei Standorten standen für die Hunsrückhöhen mehrere Lastzüge der Firma Striebel zur Verladung von Tonnen an Altkleidern zur Verfügung. Aus den umliegenden Dörfern von Kastellaun, Kirchberg und Rheinböllen kamen die Helfer mit PKW, Pritschenwagen, LKW, Traktoren und Hängern, Bussen und Sprintern. Vollbeladen mit Altkleidersäcken hofften sie auf viele fleißige Hände, die sie entleeren sollten.

Jeder einzelne Sack leistet seinen Beitrag für bessere Ausbildungschancen von Jugendlichen in Bolivien. Jeder einzelne Sack ist eine Chance für eine Wiederverwertung der Kleidung, vielleicht sogar bei einem Second Hemd & Hose Markt. Jeder einzelne Sack ist ein Anstoß für mehr Bewusstsein im Umgang mit den Rohstoffen für die Textilerzeugung, das Einkaufsverhalten und ein Anstoß zu einer nachhaltigeren, fairen Bekleidungsindustrie in den Drittländern. Jeder einzelne Sack wurde von vielen Händen bewegt. Dabei lernten die Jugendlichen, wie wichtig es ist, Hand in Hand zu arbeiten. Sich gegenseitig zu unterstützen, aufeinander zu achten, ist dabei nicht von Anfang an sichergestellt. Gerade wenn Schuhe oder schwere Wäsche verladen werden soll, braucht es diese Rücksichtnahme. Die Säcke dürfen nicht platzen, sonst muss alles neu verpackt werden. Lose oder schmutzige Textilien verringern den Erlös. Gerade das neu Verpacken fordert viel Geduld von den Jugendlichen. Mit Unverständnis reagieren sie auf beigepackte Bratpfannen, Weihnachtsgestecke oder Abfall. Die katholischen Jugend im Dekanat Simmern-Kastellaun ist nicht nur dankbar für die gute Versorgung durch die Malteserjugend. Auch der hilfreiche Einsatz der THW-Jugend macht sich bemerkbar, wenn Dörfer keine eigene Truppe mehr zusammenstellen.

Es werden für 2020 Helfer gesucht, die die Tüten im Vorfeld an die Haushalte verteilen. Ebenso Jugendliche, die beim Einsammeln und Verladen helfen wollen. Gebraucht werden Fahrer, die mit Hänger oder kleinen LKW  in den Dörfern und Städten beim Einsammeln helfen.
Das gesamte Jahr über können Altkleider zugunsten der Jugendlichen in Bolivien abgegeben werden. Die Hunsrücker können auf diesem Weg eine Sammlung mit dem FairWertungsSiegel unterstützen statt den kommerziellen Kleidercontainern in den Wohngebieten oder Dörfern. Die Jugendlichen setzen hier auf die Unterstützung durch die informierten Bürger.  

Helfer können sich melden unter  06543 2020 oder per email dekanat.simmern-jugend@t-online.de