Webangebot der Pfarreiengemeinschaft St. Erasmus (Rheinböllen)


Hauptinhalt


Mo, 27.05.2019

Unsere Gemeindereferentin informiert

Kathrin Altmeppen ab 01.09.2019 in Elternzeit


Liebe Christen in den Kirchengemeinden Rayerschied, Rheinböllen und Schnorbach,

 

ich habe eine für viele vermutlich überraschende Entscheidung getroffen: Ich werde ab dem 1. September diesen Jahres noch ein Jahr Elternzeit in Anspruch nehmen.

So sehr ich die Arbeit in der Gemeinde schätze, habe ich doch zunehmend feststellen müssen, dass die Belastung zu groß ist und ich mehr Zeit für meine Familie brauche.

Auch wenn die Elternzeit erst im September beginnt, bin ich genau genommen schon ab Juli außer Dienst, weil ich noch sehr viele Urlaubstage übrig habe, die ich vorher noch nehme.

Bis November werde ich noch die Gruppenstunde der Jungpfadfinder in Rheinböllen betreuen, für die sich bis dahin hoffentlich eine gute Anschlusslösung finden lässt. Außerdem steht noch ein „Chilling Room“ (ökumenischer Jugendgottesdienst) im November an, den ich zumindest dieses eine Mal auch noch mitgestalten möchte.

Ich habe in der Personalverwaltung des Bistums erklärt, dass ich bereit bin, auf die Stelle in der Pfarreiengemeinschaft Rheinböllen zu verzichten, sollte sich ein/e Bewerber/in finden. Ich halte das für fair, weil ich nicht weiß, wann und mit wieviel Stunden ich wieder beginnen werde. So kann doch - das wünsche ich Euch jedenfalls von Herzen - endlich wieder jemand mit voller Kraft in der Gemeinde wirken.

Es ist ein Abschied, für den ich mich nach langem Hadern entschieden habe; nicht gegen die Gemeinde oder meine Arbeit, die ich sehr liebe, sondern FÜR meine Kinder, bzw. meine Familie. Es fällt mir nicht leicht, haben wir doch so viel Leben und Glauben miteinander geteilt und gefeiert. In meinem Herzen bleibt ganz viel Dankbarkeit für berührende Momente und Dankbarkeit für das Wirken des Heiligen Geistes, den ich immer wieder in unserem Tun spüren durfte. Ich hoffe, dass mancher Kontakt weiter bestehen kann, eine tiefe Verbundenheit wird jedenfalls bleiben.

 

Für Euer weiteres Wirken erbitte ich Gottes Führung und reichen Segen.

 

Eure Gemeindereferentin Kathrin Altmeppen