Webangebot der Pfarreiengemeinschaft Brohltal


Hauptinhalt


Auszüge aus den Pfarrbrief






 

Pfarrbrief


 

Ausgabe 01

für die Zeit vom 15.01.2019 bis 17.02.2019

 

Kirchliche Mitteilung der

Pfarreiengemeinschaft Brohltal

 

Pfarrbüro Burgbrohl, Tel. 02636-2216

Pfarrbüro Niederzissen, Tel. 02636-6166

 

Brenk   Dedenbach   Galenberg   Glees   Hain   Niederdürenbach   Oberdürenbach   Rodder   Schalkenbach   Schelborn   Weiler   Wollscheid

 



Liebe Mitchristen!


Wenn dieser Pfarrbrief erscheint, hat das neue Jahr bereits angefangen. Hoffentlich hat es gut begonnen! Vielleicht steht oder klebt auch bei Ihnen/ Euch der Segen der Sternsinger an der Tür:  

„Christus mansionem benedicat“, d. h. Christus segne dieses Haus.

Richtig, Christus möge Ihr/Euer Haus segnen oder noch besser, die Menschen, die dort leben, lachen und weinen.

Auch das gesamte Seelsorgeteam und die Pfarrsekretärinnen wünschen Ihnen allen ein gesegnetes Jahr 2019.

 

 

Was mag dieses Jahr bringen? Sicher viel Schönes und Gutes - aber auch Dinge, auf die wir uns nicht freuen können. Und gerade da brauchen wir Gottes reichen Segen, der uns trägt und in schwierigen Situationen Halt gibt.

Die Sternsinger haben den Slogan „Segen bringen und Segen sein“! Um die 200 Kinder haben in unserer Pfarreiengemeinschaft den Segen von Haus zu Haus gebracht und wieder eine beachtliche Summe Geld für Projekte in Peru und weltweit gesammelt. Ein großes Vergelt´s Gott an die Sternsinger und die BetreuerInnen. Auch allen Spendern (nicht nur für diese Aktion) ein herzliches Dankeschön! Dieses Geld wird zum Segen für viele Kinder und Familien werden.

Jeder von uns kann jeden Tag auf unterschiedlichste Weise zum Segen für andere Menschen werden. Wir müssen nur die Augen, Ohren und unser Herz öffnen.

                                                                        

Das Jahr 2019 wird in unserem Dekanat Remagen Brohltal und somit in unserer Pfarreiengemeinschaft Veränderungen mit sich bringen. Unser Dechant und Pfarrverwalter Achim Thieser wird leider am 23. Juni verabschiedet und wird Oberpfarrer in der Bundespolizeidirektion Berlin. Durch den plötzlichen Tod von Kooperator Hans Joachim Rupp hat die PG Sinzig traurigerweise schon im letzten Jahr einen aktiven Priester verloren. Auch die vielen Ruheständler, die in den Pfarreien ihren Dienst versehen, werden weniger. Wir wissen nicht, welche personellen Veränderungen im Dekanat noch kommen werden. Das wird im Dekanat und besonders in der PG Sinzig und logischerweise auch bei uns spätestens im zweiten Halbjahr zu Auswirkungen in der Gottesdienstordnung führen. Deshalb können auch die Gebetsanliegen /Intentionen vorerst nur für das erste Halbjahr angenommen werden.

 

Im Seelsorgeteam, in der Dekanatskonferenz und im Pfarreienrat wird im Januar überlegt, wie ein realistischer Gottesdienstplan aussehen kann. Und auch dabei brauchen wir alle Gottes Segen.

 

Schließen möchte ich dieses Vorwort mit dem Segensspruch der Sternsinger:

 

 

Wir bringen den Segen der Heiligen Nacht.

Gott gibt euch Geleit und hält über euch Wacht.

So seid nun gesegnet – auch dieses Jahr!

Kaspar, Melchior und Balthasar.

 

 

Ihr/Euer Gemeindereferent Rainer Schönhofen

Überschrift Unsere Gottesdienste

Überschrift Unsere Gottesdienste

Unsere Gottesdienste 

Unsere Gottesdienste

Unsere Gottesdienste



Dienstag  15.01.

Dienstag der 1. Woche im Jahreskreis

Weiler

09:00

Andacht



Mittwoch  16.01.

Mittwoch der 1. Woche im Jahreskreis

Niederzissen

08:30

hl. Messe der kfd

Niederzissen/
Villa Romantica

10:15

Hauskommunion



Donnerstag  17.01.

Hl. Antonius, Mönchsvater in Ägypten (356)

Hain

18:30

hl. Messe

Werner Ritzdorf u. Astrid Eulenbruch

Weiler

18:30

Andacht



Freitag  18.01.

Freitag der 1. Woche im Jahreskreis

Oberdürenbach

18:30

hl. Messe 

6-Wochenamt für Karl Weidenbach # Ehel. Josef u. Barbara Lenz # Josef Daum # Martha Schaup, luv Angeh. # Ewald Dedenbach u. Rudolf Meier # Walter Schick, Ehel. Josef u. Apollonia Börder, Ehel. Josef u. Maria Schick

Wassenach

18:30

Andacht



Samstag  19.01.

Samstag der 1. Woche im Jahreskreis

Oberzissen

17:00

Rosenkranz für die Kranken und für den Frieden



2. Sonntag im Jahreskreis

Samstag  19.01.


Burgbrohl

17:30

hl. Messe

Ehel. Rosemarie u. Ernst Schankin

Wehr

19:00

hl. Messe

1.Jgd. für Josef Jülich # Johannes Schneider (NB) # Ehel. Severin u. Anna Degen, Ehel. Alfons u. Katha-rina Genn u. Norbert Genn # Ehel. Willi u. Sophia Stommel u. Sohn Ernst, Ehel. Wilhelm u. Maria Pütz



Sonntag  20.01.


Oberzissen

09:30

hl. Messe

6-Wochenamt für Klara Friedsam # 1. Jgd. für Ger-hard Knechtges # Lydia Hilger, luv Angeh.  # LuV d. Fam. Naumann-Hilger # Agnes, Alois u. Albert Schmitz # Horst Rings, luv Angeh. # Ewald Dahm, luv Angeh.  # Elisabeth Lascheid # Hans u. Hilde Krischer # Ehel. Josef u. Helene Krupp, luv An-geh. # zur immerwährenden Hilfe # Gertrud u. An-ton Breuer # Friedhelm Vogel # Edith Arck # Stifts-amt für Michael Josef u. Ludwine Frübis

Burgbrohl/Klinik

10:30

hl. Messe

Königsfeld

10:30

Rosenkranz für die Kranken und im persönlichen Anliegen

Königsfeld

11:00

Wort-Gottes-Feier

Herbert Ossowski u. Fam. Franz Kurth # Gerta Schick u. Eltern u. Hermann Josef Schick # Ehel. Heinrich u. Christine Möhren

Niederzissen

11:00

hl. Messe  mit Kinderkirche

1. Jgd. für Robert Doll # Ehel. Agnes u. Hieronymus Henk # in den Anliegen d. St. Jost Pilger # Katha-rina Groß # Ludwig Jeub # Josef Fuchs, LuV d. Fam. Fuchs-Hansen



Dienstag  22.01.

Dienstag der 2. Woche im Jahreskreis

Weiler

09:00

Andacht

Schelborn

18:30

hl. Messe



Mittwoch  23.01.

Mittwoch der 2. Woche im Jahreskreis

Niederzissen/
Villa Romantica

10:15

Wortgottesdienst

Brenk

18:30

hl. Messe

Heinrich Schütz # Ehel. Bernhard u. Maria Kraus # LuV d. Fam. Page-Gill # LuV d. Fam. Benz-Groß



Donnerstag  24.01.

Hl. Franz von Sales, Bischof von Genf, Ordensgründer, Kirchenlehrer (1622)

Schalkenbach

18:30

hl. Messe

Marianne Harst # LuV d. Fam. Breuer-Porz

Weiler

18:30

Andacht



Freitag  25.01.

Bekehrung des hl. Apostels Paulus

Niederzissen

14:30

Trauung

Giovanna Brömsel u. Kai Wagner

Wassenach

18:30

Andacht

Wollscheid

18:30

hl. Messe

in besonderem Anliegen # Ehel. Peter u. Martha Nürenberg # Dank der Gottesmutter



Samstag  26.01.

Hl. Timotheus und hl. Titus, Bischöfe, Apostelschüler

Königsfeld

17:00

Rosenkranz für die Kranken und im persönlichen Anliegen

Oberzissen

17:00

Rosenkranz für die Kranken und für den Frieden



3. Sonntag im Jahreskreis - Caritaskollekte

Samstag  26.01.


Königsfeld

17:30

hl. Messe

1. Jgd. für Klaus Peter Brenner # Matthias Meyer # Gabriel Schick u. Elisabeth, geb. Michels # LuV d. Fam. Moenert # Stiftsamt für Pantaleon u. Agnes Dreiser # Stiftsamt für Franziska u. Johann Krupp # Stiftsamt für Günther Menzen, Sophie Bärhausen, Anna u. Johann Seul

Wassenach

19:00

hl. Messe

Ehel. Alois u. Hedwig Wilms, luv Angeh. # Werner Müller # Ehel. Agnes u. Johann Rörig # Stiftsamt für Anna Meid # Stiftsamt für Ehel. Josef u. Anna Stommel u. Kinder



Sonntag  27.01.


Glees

09:30

hl. Messe

Hubert u. Harald Gras, Fam. Sauer-Schaup-Blask # Karl u. Joanna Jéz u. Helene Psiuch

Oberzissen

09:30

Wort-Gottes-Feier

Elisabeth Göbel u. Geschwister # Leo Voss u. Fam. Voss-Hilger # Hieronymus Jaegen

Weiler

09:30

Wort-Gottes-Feier

Burgbrohl/Klinik

10:30

hl. Messe

Niederzissen

11:00

hl. Messe

Ehel. Marga u. Josef Jeub



Dienstag  29.01.

Dienstag der 3. Woche im Jahreskreis

Weiler

09:00

Andacht

 

Rodder

 

18:30

 

 hl. Messe

LuV d. Fam. Schröder, Ehel. Heinrich Seifer u. Ehel. Elfriede Büchl



Mittwoch  30.01.

Mittwoch der 3. Woche im Jahreskreis

Galenberg

18:30

hl. Messe



Donnerstag  31.01.

Hl. Johannes Bosco, Priester, Ordensgründer (1888)

Dedenbach

18:30

hl. Messe

Franz u. Anni Hergarten, Heinrich u. Maria Hammes # Ehel. Anton u. Maria Retterath u. Eltern # Ehel. Peter u. Gertrud Breuer u. verst. Kinder

Weiler

18:30

Andacht



Freitag  01.02.

Freitag der 3. Woche im Jahreskreis

Königsfeld

18:00

Eucharistische Anbetung

Niederdürenbach

18:30

hl. Messe mit Kerzenweihe und Blasiussegen

Wassenach

18:30

Andacht



Samstag  02.02.

Darstellung des Herrn

Oberzissen

17:00

Rosenkranz für die Kranken und für den Frieden



4. Sonntag im Jahreskreis

Samstag  02.02.


Burgbrohl

17:30

hl. Messe mit Kerzenweihe und Blasiussegen

Wehr

19:00

hl. Messe  mit Kerzenweihe und Blasiussegen

Ehel. Leo u. Elisabeth Schwarz u. Tochter Anneliese Runkel



Sonntag  03.02.


Oberzissen

09:30

hl. Messe  mit Kerzenweihe und Blasiussegen

6-Wochenamt für Regina Nürenberg # zur immerwährenden Hilfe # Hermann Heider, luv Angeh. # LuV d. Fam. Hilger-Mauer # LuV d. Fam. Naumann-Hilger # LuV d. Fam. Breuer-Groß-Schneider

Burgbrohl/Klinik

10:30

hl. Messe

Königsfeld

10:30

Rosenkranz für die Kranken und im persönlichen Anliegen

Königsfeld

11:00

Wort-Gottes-Feier, anschl. Krankenkommunion

Niederzissen

11:00

hl. Messe  mit Kerzenweihe und Blasiussegen

Fam. Dott # Peter Weber u. Ehel. Robert u. Therese Weber # Alfred Bendrin, Ehel. Bendrin u. Sohn Otto # Ehel. Schwarz u. Sohn Peter



Dienstag  05.02.

Hl. Agatha, Jungfrau, Märtyrin in Catania

Weiler

09:00

Andacht



Mittwoch  06.02.

Hl. Paul Miki und Gefährten, Märtyrer in Nagasaki (1597)

Niederzissen/
Villa Romantica

10:15

Hauskommunion



Donnerstag  07.02.

Donnerstag der 4. Woche im Jahreskreis

Hain

18:30

hl. Messe

Weiler

18:30

Andacht



Freitag  08.02.

Freitag der 4. Woche im Jahreskreis

Oberdürenbach

18:30

hl. Messe  mit Kerzenweihe und Blasiussegen

6-Wochenamt für Franz Page # 1. Jgd. für Alfred Friedsam # in besonderem Anliegen # LuV d. Fam. Schröder

Wassenach

18:30

Andacht



Samstag  09.02.

Samstag der 4. Woche im Jahreskreis

Königsfeld

17:00

Rosenkranz für die Kranken und im persönlichen Anliegen

Oberzissen

17:00

Rosenkranz für die Kranken und für den Frieden



5. Sonntag im Jahreskreis

Samstag  09.02.


Königsfeld

17:30

hl. Messe mit Kerzenweihe und Blasiussegen

LuV d. Fam. A. u. H. Sybertz # LuV d. Fam. Hergarten-Gäb # Heinrich u. Billa Caspari, Josef Beitzel, verst. Kinder u. Enkel # Marianne Harst # Stiftsamt für Verst. d. Fam. Est-Schick # Stiftsamt für Robert u. Agnes Weber # Stiftsamt für Matthias u. Johanna Kreyer

Wassenach

19:00

hl. Messe mit Kerzenweihe und Blasiussegen

Maria u. Toni Schlemmer # Stiftsamt für Johann Peter Glees-Adams u. Familie

Sonntag  10.02.


Wehr

09:30

Wort-Gottes-Feier

Weiler

09:30

hl. Messe  mit Kerzenweihe und Blasiussegen

2. Sterbeamt für Anneliese Schäfer # Reinhold Schiele u. Eltern, Karla u. Anneliese Hohl # Katharina Bast

Burgbrohl/Klinik

10:30

hl. Messe

Niederzissen

11:00

hl. Messe

Königsfeld

15:30

Taufe des Kindes Phillip Küls



Dienstag  12.02.

Dienstag der 5. Woche im Jahreskreis

Weiler

09:00

Andacht

Niederzissen/
Villa Romantica

11:00

hl. Messe

Schelborn

18:30

hl. Messe



Mittwoch  13.02.

Mittwoch der 5. Woche im Jahreskreis

Brenk

18:30

hl. Messe



Donnerstag  14.02.

Hl. Cyrill, Mönch (869), und hl. Methodius, Bischof (885), Glaubensboten bei den Slawen, Mitpatrone Europas

Weiler

18:30

Andacht



Freitag  15.02.

Freitag der 5. Woche im Jahreskreis

Wassenach

18:30

Andacht

Wollscheid

18:30

hl. Messe

in besonderem Anliegen



Samstag  16.02.

Samstag der 5. Woche im Jahreskreis

Niederzissen

Oberzissen

11:00

17:00

Eiserne Hochzeit Toni u. Margareta Adams

Rosenkranz für die Kranken und für den Frieden



6. Sonntag im Jahreskreis

Samstag  16.02.


Burgbrohl

17:30

hl. Messe

Wehr

19:00

hl. Messe 

Maria Gerharz



 

 

Sonntag  17.02.


Oberzissen

09:30

hl. Messe

zur immerw. Hilfe # Horst Rings # Edith Arck # Stiftsamt für Ehel. Michael Josef u. Ludwine Frübis

Burgbrohl/Klinik

10:30

hl. Messe

Königsfeld

10:30

Rosenkranz für die Kranken und im persönlichen Anliegen

Königsfeld

11:00

Wort-Gottes-Feier

Gertrud u. Toni Schick # Gabriel Schick u. Elisabeth, geb. Michels # Ehel. Johann Kasper u. Sohn Heinrich u. zur Mutter Gottes

Niederzissen

11:00

Wort-Gottes-Feier

 

 

Gottesdienste Maria Laach

Gottesdienste Maria Laach

Gottesdienste in der Abteikirche Maria Laach 

Sonn- und Feiertage:


Montag bis Samstag

 5.30 Morgenhore

 5.30 Morgenhore

 7.15 hl. Messe

 7.30 Konventamt

 9.00 Konventamt

11.45 Tageshore

11.00 hl. Messe mit Predigt

14.30 - 17.15 Beichtgelegenheit

14.30 Tageshore 

17.30 Vesper

17.30 Vesper

19.45 Komplet

19.45 Komplet

 

Sie kamen daher aus dem Morgenland

 „Segen bringen – Segen sein“ – unter diesem Motto wollen wir im Jahr 2019 das Tun der Sternsinger zusammenfassen: Sie haben den Segen Gottes in die Häuser und Wohnungen unserer Gemeinden gebracht und wurden zugleich zum Segen für die notleidenden Kinder und Jugendlichen in aller Welt.

An dieser Stelle sei allen gedankt, die zum Gelingen der Aktion beigetragen haben. Unser besonderer Dank aber gilt den Kindern und Jugendlichen, die sich auf den Weg gemacht haben!!!

Das Sammelergebnis stand bei Redaktionsschluss noch nicht fest und wird im nächsten Pfarrbrief veröffentlicht.

Wer am Sternsingertag nicht zu Hause war, aber doch einen gesegneten Türaufkleber haben möchte, kann sich in einem der Pfarrbüros einen abholen.

 

Das Jahr 2018 im Spiegel einiger Zahlen

Der Jahreswechsel liegt einige Tage hinter uns. Wir hoffen, dass Sie nicht nur optimistisch ins neue Jahr starten konnten, sondern dass Ihre Wünsche auch erfüllt werden.

Zwischen den Zeilen der folgenden Statistik des Jahres 2018 stehen erfüllte wie enttäuschte Erwartungen, stehen Glück und Trauer – stehen Menschen, keine Nummern.

 

Das Jahr 2018 im Spiegel einiger Zahlen

Stand: 31.12.2018








Katholiken

1416 

1159

1827

2025

742

1490

8659

Taufen

 19

 12

17

 9

 3

 10

70 

Kommunionkinder

 25

-

40

27

-

 13

105 

Firmlinge

 15

13

17

19

8

27 

99 

Trauungen

 1

2

 6

2

4

2

17 

Sterbefälle

 20

13

21

21

9

18

102 

Kirchenaustritte

10

15

12

 12

6

5

60 

Wiedereintritte/ Übertritte

-

-

2

-

1

 

Herzlichen Glückwunsch Pater Nick

Am 04.01.2019 konnte unser ehemaliger Pfarrer Pater Wolfgang Nick seinen

80. Geburtstag feiern. Wir gratulieren ihm an dieser Stelle nachträglich ganz herzlich zu diesem Fest und wünschen ihm alles Gute und Gottes reichen Segen bei all seinem Tun.

Bistumswallfahrten

Bistumswallfahrten

I n einer Zeit, in der die Glaubenspraxis vieler Menschen nachzulassen scheint, gewinnen Wallfahrten zunehmend an Bedeutung. Sie sind lebendiger Ausdruck des Glaubens, der in Gemeinschaft mit anderen erlebt wird, und sie bieten viele Möglichkeiten der Seelsorge. Alle sind herzlich zur Teilnahme an den Bistumswallfahrten eingeladen. Wir freuen uns auf die gemeinsame Wallfahrt, auf Begegnungen und Gespräche, auf die Gottesdienste und das gemeinsame Beten.

Norditalien- Auf den Spuren großer Heiliger

15.-22.05.2019 Busreise ab verschiedenen Zustiegen im Bistum Trier

990 € pro Person im Doppelzimmer

Geistliche Leitung: Weihbischof Jörg Michael Peters und Pfarrer Joachim Waldorf (Geistlicher Leiter der Pilgerfahrten des Bistums Trier)

 

Lourdes - Bistumswallfahrt für Gesunde und Kranke

03.-10.09.2019 Busreise ab verschiedenen Zustiegen im Bistum Trier

695 € pro Person im Doppelzimmer

05.-09.09.2019 Flugreise ab dem Flughafen Hahn

815 € pro Person im Doppelzimmer

Geistliche Leitung: Weihbischof Franz Josef Gebert und Pfarrer Joachim Waldorf (Geistlicher Leiter der Pilgerfahrten des Bistums Trier)

Informationen zu inhaltlichen Fragen der Pilgerreisen sind erhältlich beim  Bischöflichen Generalvikariat, ZB 1.1- Pastorale Grundaufgaben, Pilgerfahrten Bistum Trier, Doris Fass, Tel.: 0651/7105-592, E-Mail: pilgerfahrten@bgv-trier.de , oder im Internet http://www.bistum-trier.de/glaube-spiritualitaet/was-ist-katholisch/wallfahrten/ .

Zu organisatorischen Fragen und bei Anmeldungen steht das Team von Arche Noah Reisen, Trier, Tel.: 0651/97555-0, E-Mail: info@arche-noah-reisen.de gerne zur Verfügung.

 

Bibelgespräch in Wassenach

Bibelgespräch in Wassenach

Zu einem Bibelgespräch über das Sonntagsevangelium des kommenden Sonntags mit Dekanatsreferent Wolfgang Henn am Montag, 04.02.19 um 19.30 Uhr im Kath. Pfarrheim, Kirchstraße, 56653 Wassenach wird herzlich eingeladen.     

 

Die kfd Niederzissen informiert

Die kfd Niederzissen informiert

Dankeschön

Anlässlich des Nikolausmarktes in Niederzissen war die Frauengemeinschaft wieder mit einem Reibekuchenstand auf dem Markt vertreten. Außerdem organisierten sie die Cafeteria im Pfarrheim. Der Erlös in Höhe von 1000 € kommt in diesem Jahr wiederum der Palliativstation Remagen (400 €), der Ahrweiler Tafel (300 €) und dem Kindergarten Niederzissen (300 €) zugute. Vielen Dank den engagierten Frauen und Männern, allen, die gespendet haben und allen, die sowohl die Cafeteria als auch den Reibekuchenstand besucht haben.

 

Karneval der kfd Niederzissen im Pfarrheim

Am Donnerstag, 21.02.2019 findet ab 15.00 Uhr der traditionelle karne-valistische Nachmittag der kfd im Pfarrheim Niederzissen statt. Nach einer gemütlichen Kaffeestunde sorgt ein abwechslungsreiches karnevalistisches Programm für Kurzweil. Außerdem hat das Prinzenpaar mit Gefolge seinen Besuch angesagt. Ein Fahrdienst ist eingerichtet. Bitte melden Sie sich bei   Inge Jeub, Tel. 02636/6767.  Herzliche Einladung .

 

kfd Königsfeld

kfd Königsfeld

Der diesjährige Adventsbasar hat einen Reinerlös von 2.000 € erbracht. Wir danken herzlich allen, die durch persönliche Mithilfe, einer Spende oder den Besuch zu diesem guten Ergebnis beigetragen haben. Der Erlös wird für die weitere Renovierung unserer Pfarrkirche (rechtes Seitenschiff) zur Verfügung gestellt. Wir wünschen allen Mitgliedern der Frauengemeinschaft ein gutes neues Jahr.

Das Vorstandsteam

 

St. Nikolaus in Königsfeld

St. Nikolaus in Königsfeld

Am Vorabend des 6. Dezember besuchten Sankt Nikolaus (Karl-Heinz Kurth) und sein Begleiter (Thomas Zepp) die Kinder in Königsfeld. Auch in diesem Jahr stellten sie die erhaltenen Spenden in Höhe von 120 € für die Bolivienpartner-schaft des Bistums Trier zur Verfügung, ein Projekt, welches der kürzlich verstorbene Weihbischof Leo Schwarz zusammen mit unserem verstorbenen Pfarrer Helmut Reichelstein unterstützt haben.

Wir danken Herrn Kurth und Herrn Zepp für die Fortführung der Tradition des Nikolausbesuchs und für ihr soziales Engagement.

 

St. Nikolaus in Niederzissen

In Niederzissen sammelten die „Nikoläuse“ 605 €. Dieser Erlös kam Familien in Not in unserer Pfarreiengemeinschaft und der Flüchtlingsaktion „Pfiffig“ zugute.

 

Pfarrkirche St. Nikolaus Königsfeld: Es geht weiter...... mit der Renovierung des rechten Seitenschiffs der Pfarrkirche

 

Pfarrkirche St. Nikolaus Königsfeld: Es geht weiter...... mit der Renovierung des rechten Seitenschiffs der Pfarrkirche

Liebe Pfarrangehörige,

 

inzwischen sind die umfangreichen Renovierungsmaßnahmen an der Marienseite im Innen- und Außenbereich der Pfarrkirche abgeschlossen. In enger Zusammenarbeit des Verwaltungsrates mit der Rendantur, dem Architekten von der Bauabteilung des Bistums Trier und den beteiligten Firmen wurden die dringend notwendigen Renovierungsmaßnahmen durchgeführt. Dank zahlreicher Spenden und einem Bistumszuschuss für substanzerhaltende Maßnahmen brauchen wir uns über die Finanzierung keine Gedanken mehr zu machen.

 

Wie geht es nun weiter?

Wie sagte einmal der legendäre Bundestrainer Sepp Herberger:

 „Nach dem Spiel ist vor dem Spiel.“ Bezogen auf die weitere Renovierung der Pfarrkirche könnte dies heißen: „Nach der Renovierung (Marienseite) ist die Renovierung des rechten Seitenschiffs der Pfarrkirche dringend geboten.“ Durch Heizungsluft, Kerzenruß und Feuchtigkeit sind die Wände und das Gewölbe stark verunreinigt, hinzu kommen Ausblühungen im Sockelbereich.

In Absprache mit dem Architekten Thomas von der Stein von der Bauabteilung des Bistums sowie dem Kirchenmaler und Restaurator Markus Simons hat unser Verwaltungsrat beim Bistum den Antrag gestellt, die   Renovierungsmaßnahmen im rechten Seitenschiff durchführen zu können.

(Unser Pfarrpatron St. Nikolaus soll sich an seinem Platz doch wohlfühlen!)

 

Im Einzelnen sind folgende Maßnahmen geplant:

Abschlagen von Teilen des Sockelputzes, Auftragen des Sanierputzes, Reinigen der Wände und des Gewölbes von Staub und Ruß, Ausführung der Restaurierungs- und Malerarbeiten.

 

Die Gesamtkosten der Renovierung sind mit rund  7.000 Euro veranschlagt.

Zur Finanzierung dieser Maßnahme sind wir wieder auf Spenden angewiesen. Und auch diesmal sind Verwaltungsrat und Pfarrgemeinderat optimistisch gestimmt, konnten doch alle in der Vergangenheit getätigten Restaurierungs- und Renovierungsmaßnahmen neben den laufenden Unterhaltungskosten dank zahlreicher Spenden finanziert werden.

 

Möglichkeiten zum Spenden gibt es bei den monatlichen Sonderkollekten oder per Überweisung auf die Kirchenkonten bei der

Kreissparkasse Ahrweiler,  IBAN: DE85 5775 1310 0000 8681 25,

Volksbank RheinAhrEifel, IBAN: DE69 5776 1591 0351 2280 00.

Als Verwendungszweck geben Sie bitte an: Anstrich Seitenschiff .

 

Auf Wunsch stellt das Pfarrbüro gerne eine Spendenquittung aus.

Danke!

Werner Zepp

Veranstaltungen im Dekanat – Überblick über die Jahrestermine 2019

Veranstaltungen im Dekanat

Informationen zu den künftigen Gremien in der Pfarrei der Zukunft

Freitag, 08.02.2019 von 18.00 Uhr - 21.30 Uhr im PFarrheim Sinzig / Infos bei Dekanatsreferent Wolfgang Henn, wolfgang.henn@bistum-trier.de / Tel. 02636/8097711

 

BIBELnacht in der offenen Kirche Bad Breisig

Am Freitag, 15.02.2019 gibt es in der Pfarrkirche St. Marien, Bad Breisig,

Impulse rund um Gottes Wort

17.00 Uhr Kinder-BIBEL-Zeit

18.30 Uhr Gottesdienst-Anders mit dem Jungen Chor Breisiger Land

19.30 Uhr 4 BIBELerzählungen in 4 Nischen des Raumes

20.30 Uhr Orgelmeditation

21.00 Uhr 4 BIBLIologe in 4 Nischen des Raumes

22.00 Uhr Taizégebet mit BIBELbegegnung mit tonArt Sinzig

23.00 Uhr Segen zur Nacht

Zwischen den Zeiten Gelegenheit zum Umtrunk am Lagerfeuer oder im Pfarr-heim! Nähere Infos auf: www.breisigerland.de/bibelnacht

 

"Liebe geht durch den Magen" - ein Kochabend für Paare

Samstag, 16.02.2019 von 17.00 - 21.00 Uhr / Infos bei Pastoralreferentin Nicole Stockschlaeder, nicole.stockschlaeder@bistum-trier.de / Tel. 0171-8531899

 

Gottesdienst zum Valentinstag

Freitag, 15.02.2019 um 19.00 Uhr in St. Sebastianus, Bad Bodendorf / Infos bei Gemeindereferentin Sabine Mombauer und Pastoralreferentin Nicole Stockschlaeder

 

"Die Liebe tanzt" - Ein Tanztag für Paare

Samstag, 30.03.2019 von 10.00 - 17.00 Uhr / Infos bei Pastoralreferentin Nicole Stockschlaeder, nicole.stockschlaeder@bistum-trier.de / Tel. 0171-8531899

 

Familienwallfahrt der Bistümer Trier, Aachen, Limburg und Köln

Sonntag, 16.06.2019 in Maria Laach / Infos bei Pastoralreferentin Nicole Stockschlaeder, nicole.stockschlaeder@bistum-trier.de / Tel. 0171-8531899

 

Workshop zur Netzwerkarbeit

Samstag, 12.05.2019 von 10.00 -16.00 Uhr im Pfarrheim Sinzig / Infos bei Dekanatsreferent Wolfgang Henn, wolfgang.henn@bistum-trier.de / Tel. 02636/8097711 

Senioren aus Burgbrohl und Weiler

Senioren aus Burgbrohl und Weiler

23.01.2019 Winter und Weihnachten waren früher anders - Erzählrunde

06.02.2019 Walter Müller zeigt uns einen Film aus dem Laacher-See-Gebiet "Der schwimmende Stein"

20.02.2019 Wir feiern Fastnacht  Herzliche Einladung zu den Treffen!!

 

Seniorennachmittag in Oberdürenbach

Am Freitag, 25.01.2019 um 15.00 Uhr findet der nächste Seniorennachmittag in der Königsseehalle statt. Herzliche Einladung.

 

Herzlichen Dank

Herzlichen Dank

Über viele Jahre hinweg hat sich das Ehepaar Agnes und Herbert Scheuer aus Oberzissen im Krankenbesuchsdienst und darüber hinaus im dortigen Caritaskreis engagiert. Beiden gilt unser herzlicher Dank, verbunden mit der Bitte um Gottes Segen und allen guten Wünschen für ihre Zukunft.

 

Ehejubiläen oder andere Jubiläen in der Pfarreiengemeinschaft

Wenn Sie ein Ehejubiläum oder Vereinsjubiläum oder sonstiges begehen können, ist das immer auch ein Fest wert. Für viele gehört dazu ein Fest mit Gott. Wenn Sie dazu eine eigene hl. Messe oder einen anderen Gottesdienst wünschen, melden Sie das bitte sehr frühzeitig an. Umso größer ist die Chance, dass dafür auch ein Priester oder Diakon da ist. Ab Juli 2019 kann es da eng werden.

Eine gute Sache ist auch das, was manches Jubelpaar schon getan hat, nämlich das Jubiläum in der Gemeindemesse zu feiern. Darum sollte man vermehrt auch über diese Möglichkeit nachdenken. Weil ja sowieso niemand am eigent-lichen Tag feiert, sondern auf das Wochenende ausweicht, kann man ja auch mal u.U. warten, bis im normalen Gottesdienstplan die Gemeindemesse am passenden Tag ist.

Kinder-Ferienfreizeit nach Zeeland mit dem Jugendrotkreuz Niederzissen

Vom 12.07.2019 – 19.07.2019 veranstaltet das Jugendrotkreuz des DRK-Orts-vereins Niederzissen eine Ferienfreizeit für Kinder im Alter von 7-13 Jahren. Ziel ist der niederländische Ort Leemeet. Die Unterkunft im Erholungspark Klaverweide, ist nur wenige Minuten vom Strand entfernt. Es sind noch 15 Plätze zu vergeben. Preis pro Kind: 300 € (Geschwisterkinder 220 €). Ansprechpartner für Rückfragen und auch für Anmeldungen: Familie Robe, Untere Mühlengasse 23a, 56651 Niederzissen, Tel. 02636/80 07 89 / E-Mail: ferienfreizeit@ov-niederzissen.drk.de

 

Hauskommunion Februar 2019

Hauskommunion Januar 2019

Königsfeld:

Sonntag,    03.02.2019 nach der Wort-Gottes-Feier 

Wehr:

Dienstag,   05.02.2019

N´zissen:

Mittwoch,  13.02.2019

O´zissen:

Dienstag,   19.02.2019

Burgbrohl – einschließlich Seniorenwohngemeinschaft Krone und Haus Bachtal, Wassenach und Weiler nach Absprache

Ausleihzeiten der Katholischen
öffentlichen Büchereien

 

Niederzissen: 

mittwochs

16.00 - 19.00 Uhr / sonntags 10.00 - 12.00 Uhr


Oberzissen:

montags

17.00 - 19.00 Uhr

 

Wassenach:

dienstags

15.00 - 16.00 Uhr / mittwochs 19.00 - 19.45 Uhr /

Königsfeld:

mittwochs

16.00 - 18.00 / sonntags 11.45 - 13.00 Uhr

Pfarrbücherei Wassenach

Die Chöre laden ein

Die Chöre laden ein

Bei der Buchausstellung der Bücherei Wassenach wurde ein Betrag in Höhe von 606 € eingenommen. Diese Summe wird für das Kirchendach gespendet. Herz-lichen Dank!


Die Chöre unserer Pfarrgemeinden laden ein: Singen Sie mit uns!

Wassenach: Kirchenchor: freitags,   19.30 Uhr, Pfarrheim


Oberzissen: Kirchenchor: dienstags, 19.30-21.00 Uhr, Pfarrsaal

Königsfeld:  Kirchenchor: montags,  19.30-21.00 Uhr, Pfarrheim

Burgbrohl:   Kirchenchor: dienstags, 19.30; Gospelchor: Probentermine auf www.gospelchor-burgbrohl.de

Geänderte Öffnungszeiten im Pfarrbüro Burgbrohl

Geänderte Öffnungszeiten in den Pfarrbüros

Das Pfarrbüro Burgbrohl ist bis zum 18.01.2019 geschlossen. Bitte wenden Sie sich in dieser Zeit an das Pfarrbüro in Niederzissen.

Redaktionsschluss

Redaktionsschluss

Der nächste Pfarrbrief …

... erscheint zum 18.02.2019 und reicht bis zum 08.04.2019

Redaktionsschluss: Artikel und Messbestellungen für die Pfarrbriefausgabe

Nr. 02/2019 müssen bis Donnerstag, 31.01.2019 in den Pfarrbüros vorliegen. Später eingegangene Artikel und Messbestellungen können leider nicht mehr berücksichtigt werden. Vielen Dank!

Blutspendetermin in Niederzissen:

Blutspendetermin in Niederzissen

Dienstag, 29.01.2019 von 16.00-20.00 Uhr in der Bausenberghalle N´zissen 

Tauftermine 2019

Tauftermine 2019

Datum

14.30 Uhr in:

15.30 Uhr in: 

Taufkatechese*)

13.01.2019

Burgbrohl

Oberzissen

 

27.01.2019

Wassenach

Wehr

10.02.2019

Niederzissen

Königsfeld

Mi, 16.01.2019

24.02.2019

Wassenach

Wehr

10.03.2019

Burgbrohl

Oberzissen

Mi, 20.02.2019

24.03.2019

Niederzissen - mitgestaltet vom Kindergarten

Königsfeld

14.04.2019

Wassenach

Oberzissen

Mi, 20.03.2019

20.04.2019

Osternacht

in den Osternachtfeiern

28.04.2019

Niederzissen

Wehr

12.05.2019

Burgbrohl

Königsfeld

Mi, 24.04.2019

26.05.2019

Wassenach

Oberzissen

09.06.2019

Burgbrohl

Wehr


Mi, 15.05.2019

23.06.2019

Niederzissen

Königsfeld

 

 

 

 




 

*) Die Taufkatechese ist immer um 19.30 Uhr im Pfarrheim Niederzissen. Bitte im Pfarrbüro anmelden: 02636/6166. - Sie können sich auch zu einer früheren Taufkatechese anmelden als zu der, die Ihrem Tauftermin zugeordnet ist. 

 

  Taufkatechese in unserer Pfarreiengemeinschaft

 

Mit der Geburt eines Kindes verändert sich für die jungen Eltern eine ganze Welt. Eltern, die sich die Taufe für ihr Kind wünschen, bringen diese neue Welt mit all der Fülle an Erfahrungen und Gefühlen aber auch Fragen mit.

In unserer Pfarreiengemeinschaft ist es seit vielen Jahren üblich, Eltern und Paten zur Taufvorbereitung einzuladen. Diese Taufkatechese ist für junge Eltern ein guter Ort, miteinander ins Gespräch zu kommen, Fragen des Glaubens und Fragen zur Gemeinschaft der Kirche zu stellen oder über religiöse Erziehung nachzudenken. Das Gespräch will helfen, die inhaltlichen Anliegen der Taufe zu verstehen und die Aufgaben zu erkennen, die sich für Eltern und Paten daraus ergeben.

Der Taufzusage Gottes „Du bist mein geliebtes Kind“ auf den Grund zu gehen, dazu eignen sich Gespräche in Eltern- und Patengruppen. Jedes Neugeborene sagt uns, dass Gott es gut mit uns meint.





 

Kontakte

 


www.pfarreiengemeinschaft-brohltal.de

Pfarrbüro Burgbrohl

Kirchstraße 18, 56659 Burgbrohl

Birgit Heimerl

Pfarrsekretärin

Tel: 02636/2216 - Fax: 02636/3423

@kath.pfarramt.burgbrohl@t-online.de

Bürozeiten: Mo, 8.00 - 12.00 h - Di, 8.00 - 16.00 h,

Do und Fr, 8.00 - 11.00 h;  

Pfarrbüro Niederzissen

Theresia Lindener und

Edith Reuter

Pfarrsekretärinnen

Horststraße 35, 56651 Niederzissen

Tel: 02636/6166 - Fax: 02636/6060

@: Kirchengemeinde-niederzissen@t-online.de

Bürozeiten: Mo - Fr, 8.30 - 11.30 h und 

Di-Do, 13.00 - 16.30 h

 

Achim Thieser

Pfarrverwalter

Zehnthofstraße 11, 53489 Sinzig

Tel: 02642/97710 - Fax: 02642/977122

@: achim.thieser@bistum-trier.de

Pater Jino Mathew CST

Kooperator

Horststraße 35, 56651 Niederzissen

Tel: 02636/80518 - Fax: 02636/6060

@: ayiramcst@gmail.com

Werner Steines

Diakon mit Zivilberuf

Im Wingert 10 - 56653 Wehr

Tel: 02636/5399323

@: gawesteines@t-online.de

Sebastian Zinken

Diakon mit Zivilberuf

Dreifaltigkeitsweg 20 - 53489 Sinzig

Tel: 0179/9076452 - @: sebastian.zinken@bistum-trier.de

Rainer Schönhofen

Gemeindereferent

Pastoraler Koordinator

Horststraße 35 - 56651 Niederzissen

Tel: 02636/800904 - Fax: 02636/6060

@: rainer.schoenhofen@bistum-trier.de

Frank Werner

D echantenkoop erator

53489 Sinzig

Tel.: 02642/9927663

@: pf.werner@googlemail.com

Hans-Peter Müssenich

Pfr. i. R.

Lerchenweg 20 - 56651 Niederzissen

Tel: 02636/9698434 - @: hp.mue@t-online.de

Wilma Basche

Sekretärin für Oberzissen

Bürozeiten im Pfarrsaal an der Kirche Oberzissen:

Di, 9.00 - 10.00 h und Fr, 16.00 - 17.00 h

Dekanat Remagen-Brohltal, An der Kirchmauer 2, 53498 Waldorf

Tel: 02636/80977-0, @: dekanat.remagen-brohltal@bistum-trier.de

 

Impressum: „Mit Christus in einem Boot“ – Pfarrbrief der kath. Pfarreiengemeinschaft Brohltal  Herausgeber: Kath. Pfarrämter der Pfarreiengemeinschaft
Redaktion: Seelsorgeteam: Jino Mathew CST, Rainer Schönhofen; Birgit Heimerl, Theresia Lindener, Edith Reuter
Anschrift der Redaktion: Pfarrbüros (siehe Seite „Kontakte“)
Druck: Gemeindebrief Druckerei, Martin-Luther-Weg 1, 29393 Groß Oesingen; - Farblogo: Beate Heinen, Wassenach
Erscheinungsweise: ca. 12 x im Jahr. — Einzelpreis 0,40 €; Hauszustellung in Burgbrohl u. Wassenach: 6,50 €/Jahr. Zustellung per E-Mail: kostenlos — Für unverlangt eingesandte Beiträge übernehmen wir keine Gewähr.

 

Darstellung des Herrn - Mariä Lichtmeß

Darstellung des Herrn - Mariä Lichtmeß

 

 

 

Sehen auch wir,
sehe auch ich
das Heil mit eigenen Augen,
wenn ich auf Jesus blicke
wie einst Hanna und Simeon?

 

Sie sahen nicht nur ein Kind,
das Kind armer Leute
in einem unterdrückten Land,
sie sahen das Licht der Welt,
das die Heiden erleuchtet.

 

Viel Elend haben die beiden Alten
in ihrem langen Leben erfahren,
viel Hoffnung haben sie sich bewahrt,
dass Gott der Retter der Welt ist –
vielleicht anders als vermutet.

 

Wie oft zweifle ich an Gottes Führung,
will den Heilsweg selbst bestimmen,
will alles Elend der Welt

beseitigt wissen
von diesem allmächtigen,

allgütigen Gott,
der alles so herrlich regieret.

 

Schwer ist es,
die eigene Ohnmacht anzunehmen,
nichts ändern zu können,
dabeizustehen, das Leid auszuhalten
und alle Hoffnung auf ihn zu setzen.

 

Text: Irmela Mies-Suermann, In: Pfarrbriefservice.de

 Bild: Friedbert Simon, In: Pfarrbriefservice.de  

 

 

 



© Katharina Wagner, In: Pfarrbriefservice

 

 

Gebet zum Jahresbeginn

 

Alles legen wir in deine Hände,

die Träume und die Ängste,

die Verheißungen und die Gefahren,

die Feste und den Alltag,

die Ruhe und die Arbeit,

die Gesundheit und die Krankheit,

die Freude und das Leid,

das Geplante und das Ungewollte,

den Glauben und die Unbegreiflichkeit,

die Geliebten und die Ungeliebten,

das Licht und das Dunkel

 

und bitte dich von Herzen

begleite und auf allen Wegen

und lege in alles deine unendliche Liebe.

 

© Michael Lehmler, In: Pfarrbriefservice

 

Mich


Weihnachtswunder…

 

Bald feiern wir Weihnachten. Weihnachten ist der Tag Jesu Christi, seine Zeit, sein Kommen in unsere Zeit und in unsere Welt, ja, auch in mein Leben. Und indem er sich freiwillig den Bedingungen der Zeit, ihrer Vergänglichkeit, ihrer Begrenztheit und Endlichkeit, ja, dem sicheren Tod unterwirft, verwandelt er diese, unsere Zeit in seine Zeit, strahlt Ewigkeit und Vollkommenheit in unseren oft so finsteren Tagen auf. Die Kirchenväter, die großen Theologen der alten Kirche, sprechen deshalb vom "sacrum commercium", vom "wunderbaren Tausch". In den Gebeten der weihnachtlichen Liturgie heißt es: "Denn einen wunderbaren Tausch hast du vollzogen: dein göttliches Wort wurde ein sterblicher Mensch, und wir sterbliche Menschen empfangen in Christus dein göttliches Leben." Und an anderer Stelle: "Vor aller Zeit aus dir geboren, hat er (Christus) sich den Gesetzen der Zeit unterworfen. In ihm ist alles neu geschaffen. Er heilt die Wunden der ganzen Schöpfung, richtet auf, was darniederliegt, und ruft den verlorenen Menschen ins Reich seines Friedens."

 

Ja, die Schöpfung ist verwundet. Wir spüren es überall in unserer Welt, Tag für Tag werden uns in den Nachrichten Bilder der "verwundeten Schöpfung" schonungslos vor Augen geführt. Und oft genug spüren wir es auch im eigenen Leben: im schwierigen Zusammensein unserer Familien, in Sorgen um den Werdegang der Kinder und Enkel, in der Zerbrechlichkeit unserer eigenen Gesundheit.

 

Weihnachten, Christtag, Christus eröffnet uns eine neue, unendlich weite Perspektive. All das wird nicht das letzte Wort behalten. In der Kraft der Liebe Gottes, die uns so freundlich und überzeugend aus der Krippe anlächelt, werden all die Halbheiten und Unvollkommenheiten dieses Lebens verwandelt werden. Jeder ertragene Schmerz, ob körperlich oder seelisch, jede auf uns genommene Mühe, jede vergebene Kränkung wird Segen bringen!

 

Unsere große Sehnsucht nach echtem Frieden, nach Ruhe, nach Echtheit und Aufrichtigkeit, nach Erfüllung und Zufriedenheit, unser unbändiger Wunsch, so angenommen und anerkannt zu sein, wie wir wirklich sind, dieser immerwährende Aufschrei unseres verwundeten Herzens nach wahrem Heil, der doch in uns allen ruft, wenn er nicht in Härte oder Zynismus zum Schweigen gebracht wurde, er wird nicht ungehört bleiben. "Christ, der Retter, der Heiland, unser Heil ist da!"

 

So wünsche ich Ihnen im Namen des Pastoralteams und der Pfarrsekretärinnen mit Ihren Familien gesegnete Weihnachten und Gottes Segen für 2019.

Ihr Kooperator Pater Jino Mathew






















Samstag  12.01.

12. Januar

Königsfeld

17:00

Rosenkranz für die Kranken und im persönlichen Anliegen

Oberzissen

17:00

Rosenkranz für die Kranken und für den Frieden



Taufe des Herrn - Afrika-Kollekte (für afrikanische Katechisten)

Samstag  12.01.


Königsfeld

17:30

hl. Messe

1. Jgd. für Lothar Lorenz # Waltraud Gemein, LuV d. Fam. Mies Gemein # Elfriede u. Alfred Nett u. Hannelore Hoffmann # Fam. Gödderz-Wichterich # Leo Harst, luv Angeh. # LuV d. Fam. Hergarten-Gäb # Ehel. Bernhard u. Katharina Fleischer, LuV d. Fam. Fleischer-Michels # Stiftsamt für Johann Est # Stiftsamt für Maria Schützchen

Wassenach

19:00

hl. Messe

6-Wochenamt für Werner Renn # Stiftsamt für Johann Josef Meid # Stiftsamt für Ehel. Josef u. Erna Seimetz # Marie-Theres Müller (2.Jgd.) # Elisabeth Biermann (2. Jgd.), Alfons u. Klara Biermann

Ruandatag in Königsfeld

Ruandatag in Königsfeld

Die Spenden anlässlich des "Tages für Ruanda" am Sonntag, 28.10.2018 betragen 540 €. Dank an alle Besucher, Spender und Helfer/Innen.

Sonntag  13.01.


Weiler

09:30

hl. Messe

1. Jgd. für Wilfried Nonn # Reinhold Schiele u. Eltern, Karl u. Anneliese Hohl # LuV d. Fam. Laux-Breuer # zur Immerwährenden Hilfe u. Schwester Blandine # Sofie Schmitt # Maria Fuchs (Jgd.) u. luv d. Fam. Rothbrust-Fuchs # Walter Schmitt # Maria u. Walter Laux # Maria u. Walter Laux # Sophie u. Hans Märkl

Burgbrohl/Klinik

10:30

hl. Messe

Niederzissen

11:00

hl. Messe



Dienstag  15.01.

Dienstag der 1. Woche im Jahreskreis

Weiler

09:00

Andacht

 

Gottesdienste in der Abtei Maria Laach


 


Mo. 24.12.

  5:30 Uhr     Morgenhore

  7:30 Uhr     Konventamt

11:45 Uhr     Tageshore

16.30 Uhr     1.Vesper v. Weihnachten ( m. Predigt)

19.00 Uhr     Vigelien

22.30 Uhr     Öffnung der Kirche

23:30 Uhr     Messe in der hl. Nacht (1. Weihn.-Messe)

 

Di. 25.12.

    6:30 Uhr   Laudes

    7:30 Uhr   Messfeier

10:00 Uhr     Tagesamt (3.Weihnachtsmesse)

17:30 Uhr     2. Vesper von Weihnachten

19:45 Uhr     Komplet

 

Di. 26.12.

    5:30 Uhr   Morgenhore

    7.15 Uhr   Messfeier

    9:00 Uhr   Konventamt

11:00 Uhr     Messfeier

14:30 Uhr     Tageshore

17:30 Uhr     Vesper

19:45 Uhr     Komplet

 

Mo. 31.12.

  5:30 Uhr     Morgenhore

  7:30 Uhr     Konventamt

11:45 Uhr     Tageshore

17:30 Uhr     Vesper

 

Di. 1.1.2017:

  5:30 Uhr     Morgenhore

  7:15 Uhr     Messfeier

  9:00 Uhr     Konventamt

11:00 Uhr     Messfeier

14:30 Uhr     Tageshore

17:30 Uhr     Vesper

19:45 Uhr     Komplet


Gottesdienste Maria Laach

Gottesdienste Maria Laach

Konzert des MGV Brenk in Oberzissen

Konzert des MGV Brenk in Oberzissen

Der MGV Brenk lädt alle Freunde der Chormusik zu einem Konzert  am Sonntag, 16.12.2018 um 16.30 Uhr in die Pfarrkirche Oberzissen ein. Der Eintritt ist frei, allerdings wird um Spenden gebeten. Diese Spenden werden dem Kindergarten Oberzissen und der Grundschule "Am Maar" in Niederdürenbach übergeben und kommen der Arbeit mit und an unseren Kindern zugute!

 

 

Musikalische Einstimmung auf das Weihnachtsfest in der Kapelle Dedenbach

Musikalische Einstimmung auf das Weihnachtsfest in der Kapelle Dedenbach

Am Sonntag, 23.12.2018 musizieren und singen um 18.00 Uhr in der Kapelle in Dedenbach Kinder und Erwachsene adventliche und weihnachtliche Weisen. Herzliche Einladung zu dieser musikalischen Einstimmung auf Weihnachten.

 

Der Gospelchor Burgbrohl präsentiert:

"Canticle of Christmas"

Der Gospelchor Burgbrohl präsentiert: "Canticle of Christmas"

Aufgund des großen Erfolgs im letzten Jahr präsentiert der Gospelchor Burgbrohl unter der Leitung von Peter-Paul Kaldenbach noch einmal das Musical "Canticle of Christmas". Die Termine sind am 26.12.2018 in Wassenach und am 30.12.2018 in Wehr jeweils um 17 Uhr, in den Pfarrkirchen. "Canticle of Christmas" ist ein Klassiker des talentierten Songschreiberteams um Tom Fettke und Camp Kirkland aus den USA. In diesem Klassiker sind Sie eingeladen einzutauchen in die Gedanken und Lieder der Menschen, die bei der ersten Weihnacht - der Geburt Christi - damals in Bethlehem eine besondere Rolle spielten: Die Propheten, die Schafe, die Engel, die Weisen und natürlich - Maria und Josef. Es erwartet Sie eine einmalige Mischung aus vertrauten alten Weihnachtsliedern und neuen Songs der Weihnachtszeit, die Sie mitnehmen will auf eine ganz besondere Reise zum Kern der Weihnacht. Ganz herzliche Einladung!

 

Jubiläumskonzert der Zessner (B)engel

Jubiläumskonzert der Zessner (B)engel

Anlässlich ihres 10jährigen Bestehens laden die Zessner (B)engel am Samstag, 22.12.2018 um 18.30 Uhr zu einem Jubiläumskonzert in die Bausenberghalle Niederzissen ein. Der Kinderchor besteht nun seit 10 Jahren, hat zahlreiche Auftritte im Dorfleben und in der Region gesungen und ist mit 33 Kindern im Kinderchor und 20 Jugendlichen bei den BIG BENGELn sehr gut besetzt. Die (B)engel sowie Bianca Vater-Wolf und Detlef Wittke freuen sich, Ihnen/euch ein besinnliches und fröhliches Weihnachtsprogramm mit Saxophoneinlagen von Caroline Hild zu Gehör zu bringen. Herzlich Einladung! Der Eintritt ist frei.

 

Friedenslicht von Bethlehem

Friedenslicht von Bethlehem

Auch in diesem Jahr wird das Friedenslicht wieder in die Pfarrgemeinden gebracht. Ab dem ???? können Sie sich das Friedenslicht in der Kirche anzünden.

 

Geänderte Öffnungszeiten in den Pfarrbüros

Geänderte Öffnungszeiten in den Pfarrbüros

Die Pfarrbüros Niederzissen und Burgbrohl sind zwischen den Feiertagen geschlossen.

Burgbrohl zusätzlich noch vom 24.12.2018 - 05.01.2019

Weihnachten finden

Weihnachten finden

Weihnachten ist mehr als nur ein Fest der Gefühle. Es geht um die Menschwerdung Gottes und um unser Menschsein, meint Pfarrer Stephan Schwab.

Wie finden Sie denn Weihnachten?

An Weihnachten scheiden sich die Geister. Die einen finden es das schönste Fest des ganzen Jahres. Sie erfreuen sich an den geschmückten Straßen, den Weihnachtsmärkten, sie genießen den Kerzenschein, lieben die weihnachtlichen Düfte von Lebkuchen und Plätzchen, freuen sich über die Geschenke und daran, dass die Familie zusammenkommt und wieder einmal Zeit füreinander hat. Ein Fest, bei dem alle Romantiker voll auf ihre Kosten kommen.

Andere finden Weihnachten ganz anders: Für sie ist Weihnachten ein Fest, das mit dem größten Stress des Jahres verbunden ist: Geschenke kaufen, die dann doch keiner will. Plätzchen backen, obwohl gar keine Zeit ist. Vorbereitungen ohne Ende, nur, dass man einen Abend lang einen auf heile Welt machen kann. Sie denken an Streit, der sicherlich wieder am Heiligen Abend ausbricht, nur weil sich jeder andere Vorstellungen von Weihnachten macht. Ein Fest, bei dem alle Nerven blank liegen.Deshalb entfliehen immer mehr Menschen dem weihnachtlichen Treiben und machen Urlaub.

Doch wie finden Sie Weihnachten?

Weihnachten ist mehr als nur ein Fest der Gefühle. Es ist ein Fest, bei dem es um die Menschwerdung Gottes geht. Gott wird Mensch und will es wieder werden in uns und durch uns. Seine Liebe zu uns Menschen soll in uns Hand und Fuß bekommen. Darum geht es an Weihnachten.

Weihnachten lässt uns somit wieder unser Menschsein in den Blick nehmen: Was brauche ich als Mensch? Was tut mir und den anderen gut? Liebe, Geborgenheit, Akzeptanz, Anerkennung, Wertschätzung. In all den vielen Vorbereitungen um das Weihnachtsfest geht es im Grunde um nichts anderes: Dem anderen zu zeigen: Du bist mir wertvoll. Deine Gegenwart tut mir gut.

Und wie finden Sie also Weihnachten?

Vielleicht finden Sie Weihnachten beim Glühwein trinken auf dem Weihnachtsmarkt, wo Sie sich wieder einmal Zeit nehmen für alte Freunde. Vielleicht finden Sie Weihnachten bei den Weihnachtsgottesdiensten oder beim Weihnachtskonzert in der Kirche, die Sie innerlich anrühren und in Stimmung versetzen. Vielleicht auch beim Plätzchen backen mit den Kindern oder beim Geschenke verpacken, wo Sie an einen Menschen denken, dem Sie eine Freude machen wollen. Vielleicht finden Sie Weihnachten beim Besuch der kranken Oma, die sonst allein ist und durch ihren Besuch wieder aufblüht. Vielleicht auch beim Schreiben einer Weihnachtskarte an einen Menschen, dem Sie schon lange nicht mehr geschrieben haben oder mit dem Sie im Streit liegen.

Wo immer wir Zeichen der Menschlichkeit setzen, findet Weihnachten statt. Wo Menschen menschlich und liebevoll miteinander umgehen, lässt sich Weihnachten finden. Wir müssen nicht gleich die ganze Welt verändern. Es genügt schon, wenn wir ein Zeichen der Menschlichkeit setzen. Dann wird da spürbar, dass es langsam - aber sicher - Weihnachten wird.

Bleich wie Sie Weihnachten finden - an Weihnachten geht es um uns als Mensch und um eine menschenfreundliche Welt. Finden Sie nicht auch?

Text: Stephan Schwab, Pfarrer von Zeil am Main; In: Pfarrbriefservice.de

 

Wann endet die Weihnachtszeit?

Wann endet die Weihnachtszeit?

Es soll Leute geben, die ihren Weihnachtsbaum schon am 1. Weihnachtsfeiertag entsorgen. Andere wiederum lassen ihre Weihnachtsdekoration bis zum

2. Februar stehen. Angesichts dieser Unterschiede taucht die Frage auf, wann denn nun die Weihnachtszeit offiziell zu Ende ist.

Nach liturgischem Kalender endet die Weihnachtszeit am Fest der Taufe Jesu, das am Sonntag nach Heilig Dreikönig gefeiert wird. Früher allerdings galt vielfach Maria Lichtmess bzw. Darstellung des Herrn am 2. Februar als "Stichtag" für den Abbau des Christbaumes. Dieses Fest wird genau 40 Tage nach Weihnachten gefeiert, denn es erinnert daran, dass Maria und Josef ihren Sohn Jesus entsprechend der jüdischen Tradition 40 Tage nach seiner Geburt zum Tempel brachten, um ihn "vor Gott darzustellen", d. h. Gott zu weihen. Maria folgte damit zugleich der jüdischen Vorschrift, nach der Frauen 40 Tage nach der Geburt eines Sohnes als unrein galten, und danach ein Reinigungsopfer darbringen mussten.

Die Bezeichnung "Mariä Lichtmess" kam auf, als man begann, an diesem Tag die für das nächste Jahr benötigten Kerzen zu weihen und zu diesem Zweck Licht(er)messen durchführte. Vom "Licht" ist auch in der Bibelstelle die Rede. So preist der Prophet Simeon, als er der Heiligen Familie im Tempel begegnet, Jesus als das "Licht, das die Heiden erleuchtet". Das Licht symbolisiert die neue Hoffnung, die durch den Gottessohn in die Welt gekommen ist.

Aufgrund der Verbindung mit der Lichtsymbolik wird das Namensfest des heiligen Blasius - des Fürsprechers von Menschen mit Halskrankheiten - oft vom 3. auf den 2. Februar vorgezogen. Dann wird im Anschluss an die Liturgie des Lichtfestes der so genannte Blasiussegen gespendet, bei dem der Priester zwei gekreuzte Kerzen vor den Hals des zu Segnenden hält.

Text: Bettina Thöne; In: Pfarrbriefservice.de

 

Bild: Martin Manigatterer / In: Pfarrbriefservice.de

Adveniat-Weihnachtsaktion 2018 - Chancen geben

Jugend will Verantwortung

Adveniat-Weihnachtsaktion 2018 - Chancen geben - Jugend will Verantwortung

Die Adveniat-Weihnachtsaktion 2018 steht unter dem Motto "Chancen geben - Jugend will Verantwortung". Für viele junge Menschen in Lateinamerika und der Karibik enden Kindheit und Jugend viel zu früh: Als Jugendliche müssen sie bereits für das Überleben ihrer Familie arbeiten. Dabei träumen sie von einer guten Zukunft, wollen zur Schule gehen, studieren und Verantwortung übernehmen - in Kirche und Gesellschaft. Zusammen mit der Kirche vor Ort gibt Adveniat benachteiligten Jugendlichen die Chance, ihre Träume zu verwirklichen. In den Monaten November und Dezember berichten Adveniat-Aktionspartner aus Brasilien, El Salvador, Kolumbien und Panama, wie sie Verantwortung übernehmen und Jugendlichen Chancen geben. Die Eröffnung der bundesweitern Adveniat-Weihnachtsaktion fand bereits am 1. Advent, dem 2. Dezember 2018, gemeinsam mit dem Bistum Limburg statt. Die Weihnachtskollekte am 24. und 25. Dezember in allen katholischen Kirchen Deutschlands ist für Adveniat und die Hilfe für die Menschen in Lateinamereika und der Karibik bestimmt.

 

Herzlichen Glückwunsch

Herzlichen Glückwunsch

Unsere Küsterin in St. Silvester Brenk, Frau Kläre Pütz, feiert am 01.01.2019 ihr 25jähriges Dienstjubiläum. Seit 25 Jahren versieht Frau Pütz ihren Dienst in Brenk mit großer Zuverlässigkeit und Umsicht. Die Pfarreiengemeinschaft gratuliert ihr von ganzem Herzen.

 

Senioren aus Burgbrohl und Weiler

Senioren aus Burgbrohl und Weiler

19.12.2018 - 14.00 Uhr Gottesdienst in der Kirche - anschl. vorweihnachtliches              Beisammensein

09.01.2018 - Neues Jahr - neues Spiel - Neues Glück!

 

Beerdigungen in Königsfeld

Beerdigungen in Königsfeld

Aus gegebenem Anlass möchten wir darüber informieren, dass bei Beerdi-gungen in der Winterzeit die Messdiener ihren Dienst nicht immer wahrnehmen können. Die Schulbusse der weiterführenden Schulen kommen oft erst spät in Königsfeld an, sodass die Kinder es nicht mehr schaffen pünktlich zum Dienen zu erscheinen. Daher die Bitte an die Gemeindemitglieder, unterstützen Sie nach Möglichkeit den Zelebranten und übernehmen die Dienste der Messdiener. Wer bereit ist einen Dienst zu übernehmen, meldet sich bitte bei Frau Moenert in der Sakristei. Herzlichen Dank für Ihr Verständnis und Ihre Unterstützung.

Neues Firmkonzept für die Pfarrei der Zukunft

Neues Firmkonzept für die Pfarrei der Zukunft

Liebe Interessierte an der Firmvorbereitung,

mit einigen KatechetInnen der letzten Firmvorbereitung haben wir einen guten ersten Abend mit Erfahrungsaustausch und Ideen erlebt. Wir möchten Sie/Euch einladen, mit uns weiter zu überlegen, wie ein konkretes Konzept für den neuen Raum aussehen kann. Diese Überlegungen möchten wir unter folgenden Leitsatz stellen: "Wir, die für diese Firmvorbereitung beauftragten Haupt- und Ehrenamtlichen und alle SeelsorgerInnen in der Pfarrei der Zukunft bereiten Jugendliche mit/in vielfältigen Angeboten mit unterschiedlichen Anforderungsniveaus auf das Sakrament der Firmung im Jahr 2020 vor."

Wir hoffen, dass Sie unter dieser Vorgabe wieder mit Freude, Gottes Geist und vielen Ideen an unserem nächsten Treffen dabei sind, zu dem wir Sie schon jetzt ganz herzlich einladen möchten: A m 17. Januar 2019 um 19.30 Uhr Im Pfarrheim Niederzissen. Es grüßen Sie herzlich, Erich Fuchs, Sabine Mombauer, Josefine Bonn, Sabine Gilles, Rainer Schönhofen.

Wir bitten um Rückmeldungen, damit wir besser planen können.

 

Veranstaltungen im Dekanant im Januar 2019

Veranstaltungen im Dekanant im Januar 2019

Vorbereitungstreffen für den Weltgebetstag 2019

Beim Weltgebetstag steht 2019 Slowenien im Fokus. Frauen aus Slowenien möchten sich mit uns auf den Weg machen, eine Kirche zu werden, in der mehr Platz ist und alle mit am Tisch sitzen. Dafür feiern wir den Gottesdienst mit dem Thema: "Kommt, alles ist bereit!" Frauen auf der ganzen Welt sind herausgefordert, mit den slowenischen Frauen zu singen und zu beten. Das Vorbereitungstreffen im Dekanat Remagen-Brohltal findet statt am: Mittwoch, 16. Januar 2019 von 14.00 Uhr bis 17.30 Uhr im Evangelischen Gemeindesaal, Bad Breisig, Koblenzerstraße 61, die Leitung hat Pfarrerin Inge Gaebel und Pastoralreferentin Klara Johanns-Mahlert. Anmeldungen bis 11.01.2019 bei Klara Johanns-Mahlert, klara.johanns-mahlert@bgv-trier.de oder Telefon: 02642-9061937. Alternativ besteht die Möglichkeit an dem Vorbereitungstreffen in Andernach, Pfarrheim Maria Himmelfahrt, Kirchstraße 6 am Donnerstag, 16.01., 14.00 Uhr bis 17.30 Uhr teilzunehmen.

 

Bibelgespräch in Wassenach

Bibelgespräch in Wassenach

Das Bibelgespräch in Wassenach über das Sonntagsevangelium des kommenden Sonntags mit Dekanatsreferent Wolfgang Henn findet statt am: Montag,

17. Dezember um 19.30 Uhr im Kath. Pfarrheim St. Remigius, Kirchstraße, 56653 Wassenach. Eingeladen sind alle, die sich für das Wort Gottes im Sonntagsevangelium interessieren.

"Schwarz-blaue Runde" - Treffen des ökumenischen Gesprächskreises in Burgbrohl

"Schwarz-blaue Runde" - Treffen des ökumenischen Gesprächskreises in Burgbrohl

Die "Schwarz-blaue Runde", der ökumenische Gesprächskreis in Burgbrohl, trifft sich zum Thema: "Der Römerbrief des Paulus". Die Schwarz-blaue Runde will der Botschaft des Römerbriefes anhand fortlaufender Lektüre nachgehen, zeitgeschichtliche Hintergründe der Entstehung beleuchten und Paulus als Verfasser dieses Briefes und anderer Briefe und seine Gedankenwelt kennen lernen. Es geht darum, herauszufinden, was dieser Brief damals bezwecken sollte, welche Bedeutung er in der Auslegungsgeschichte hatte und was er uns heute sagen kann. Alle, die an der Botschaft des Römerbriefes interessiert sind, können ohne Vorkenntnisse jederzeit kommen. Die Teilnehmenden werden gebeten, eine Bibel mitzubringen. Termin: Mittwoch, 23.01.2019;

Zeit: 20.00 - 21.30 Uhr, Ort: Evangelischer Gemeindesaal an der Apostelkirche Burgbrohl, Rhodiusstraße; Leitung: Pfarrer Horst Küllmer (ev.) und Dekanatsreferent Wolfgang Henn (kath.); Gebühr: keine

 

Neue Wege - Für faire Schokolade und Nudeln - Zutaten aus Europa

Neue Wege - Für faire Schokolade und Nudeln - Zutaten aus Europa

Wenn man faire Produkte einkauft, unterstützt man nicht nur Produzenten in den südlichen Ländern. Beim Kauf von GEPA-Schokolade kommt der faire Preis auch Bio-Milchbauern aus dem Berchtesgadener Land zugute, oder bei den neuen Pastasorten der GEPA der italienischen Bio-Kooperative Terra Bio. Auch wenn sich ihre Lebenssituation stark unterscheidet: Sowohl in den Ländern des Südens als auch in Europa sind Kleinbauern und mittelgroße Betriebe auf dem Markt benachteiligt. Das war für die GEPA Anlass, für ihre Bio-Schokolade und die Bio-Nudeln die Arbeit der Bauern im Süden wie im Norden zu würdigen und fair zu entlohnen. Mehr Infos zu den Produkten unter www.gepa-jetzt-faire-mild.de/ oder unter www. gepa.de. Die GEPA ist laut Wikipedia der größte europäische Importeur fair gehandelter Lebensmittel und Handwerksprodukte aus den südlichen Ländern der Welt. GEPA bedeutet Gesellschaft zur Förderung der Partnerschaft mit der Dritten Welt mbH. Gesellschafter sind u.a. Misereor, BDKJ und das Kindermissionswerk Die Sternsinger.      Quelle: Pfarrbriefservice.de

 

Die kfd Niederzissen informiert

Die kfd Niederzissen informiert

Am Dienstag, 08.01.2018 findet um 19.00 Uhr ein Treffen der Helferinnen der kfd Niederzissen im Pfarrheim statt. An diesem Abend wird das Programm 2019 geplant.

 

 

 

 

Sternsingeraktion 2019

Auf den Spuren der Heiligen Drei Könige

Vor 2000 Jahren begann die Geschichte des Sterns, dem die Sternsinger noch heute folgen. Männer aus dem Osten machten sich auf, einen neu geborenen König zu suchen. Was hat das Sternsingen heute mit dem biblischen Bericht von den Sterndeutern zu tun?

Der König, dem die Sterndeuter aus dem Osten huldigten, ist schon da - er liegt in der Krippe. Von ihm künden die Sternsinger, wenn sie sich auf den Weg machen zu den Menschen: Sie bringen allen die Botschaft von Weihnachten. So werden die Sternisinger zu "Segensbringern", wie es in einem bekannten Sternsingerlied heißt.

Segen bringen die Sternsinger in doppelter Weise: Indem sie die Häuser und Wohnungen der Menschen segnen, werden sie auch zum Segen für Kinder in Armut und Not, für die sie Spenden sammeln. Doch warum sind die Segensbringer unserer Zeit als Könige unterwegs? Im biblischen Text ist von "Sterndeutern" die Rede. Der Evangelist Matthäus nennt weder ihre Anzahl noch das genaue Herkunftsland. In vielen Jahren der Deutungen und Interpretationen wurden "Könige" aus den Sterndeutern. Die Erklärungen für diese Wandlung sind vielfältig. Die einfachste ist die der Herleitung aus den wertvollen königlichen Geschenken: Gold, Weihrauch und Myrrhe. Schon seit dem dritten Jahrhundert ist die Zahl von drei Königen überliefert; seit dem sechsten Jahrhundert tragen sie Namen: Caspar, Melchior, Balthasar. Einer von ihnen wird seit dem Mittelalter dunkelhäutig dargestellt. Wenn heute Kinder als Könige verkleidet durch die Straßen unserer Städte und Gemeinden gehen, dann tun sie das, weil sie sich leiten lassen vom Stern, der über der Krippe in Bethlehem aufgegangen ist. Und weil sie sich einsetzen für Kinder in armen Ländern, denen oft das Nötigste fehlt.

Text: www.sternsigner.org / In: Pfarrbriefservice.de

 

Sternsingeraktion 2019

"Segen bringen, Segen sein. Wir gehören zusammen - in Peru und weltweit" lautet das Motto der kommenden Aktion Dreikönigssingen 2019. Kinder mit Behinderung stehen dann im Mittelpunkt. Nach Schätzungen der Vereinten Nationen haben 165 Millionen Mädchen und Jungen weltweit eine Behinderung. In Entwicklungs- und Schwellenländern leben besonders viele Kinder mit Behinderung - die meisten in großer Armut. In vielen Ländern werden diese Kinder als Last oder Schande empfunden; häufig leiden sie unter Gewalt oder werden von ihren oft überforderten Eltern versteckt und vernachlässigt. Die Sterblichkeitsrate von Kindern mit Behinderung unter fünf Jahren liegt  80 %  höher als die von Kindern ohne Behinderung. Jedes dritte Kind, das auf der Straße leben muss, hat eine Behinderung. Mit Bildungsangeboten und Aufklärung, Therapien und Hilfsmitteln, Hausbesuchen und sozial-psychologischer Begleitung setzen sich die Partner des Kindermissionswerkes "Die Sternsinger" weltweit dafür ein, dass Kinder mit geistiger oder körperlicher Behinderung geschützt, gefördert und ohne Einschränkungen in die Gesellschaft integriert werden. So kann zum Beispiel Ángeles, die auf dem Aktionsplakat zu sehen ist, regelmäßig das Zentrum Yancana Huasy in Lima besuchen. Auch hierzulande wollen die Träger der Aktion, das Kindermissionswerk "Die Sternsinger" und der Bund der Deutschen Katholischen Jugend (BDKJ), dazu beitragen, den Blick auf Kinder mit Behinderung zu verändern: Sie sind wie alle anderen Kinder neugierige, entwicklungsfähige und bereichernde Geschöpfe Gottes. "Wir gehören zusammen", lautet das Motto der Aktion 2019. Der biblische Leittext ist die Heilung des Gelähmten aus dem Markusevangelium (Mk 2,1-5a.11f): Vier Menschen bringen einen Gelähmten zu Jesus - nur gemeinsam gelangen sie ans Ziel.

ACHTUNG WICHTIGER HINWEIS: Da in manchen Orten keine mehr Kinder zu finden sind, die als Sternsinger durch den Ort ziehen um den Segen an die Türen zu bringen, bitten wir Sie, Ihre Spenden in den Pfarrbüros abzugeben oder direkt an das Missionswerk der Sternsinger zu überweisen. Die gesegneten Aufkleber können gerne im Pfarrbüro abgeholt werden.

 

Sternsinger Burgbrohl

Am Samstag, 05.01.2018 findet um 9.30 Uhr die Aussendung der Sternsinger in der Klinikkapelle statt.

 

Sternsinger Königsfeld

Die Sternsinger der Pfarrei Königsfeld treffen sich am Dienstag, 18.12.2018 um 16.30 Uhr im Pfarrheim Königsfeld. Am Freitag, 04.01.2019 findet um 18.00 Uhr der Aussendungsgottesdienst in der Pfarrkirche statt. Am Samstag, 05.01.2019 besuchen die Sternsinger die Familien.

 

Sternsinger Niederzissen

Die Sternsinger Niederzissen treffen sich am Donnerstag, 13.12.2018 um 16 Uhr und am Donnerstag, 03.01.2019 um 11.00 Uhr im Pfarrheim Niederzissen. Der Aussendungsgottesdienst ist am Freitag, 04.01.2019 um 9.00 Uhr in der Pfarrkirche, anschließend und am Samstag, 05.01.2019 besuchen die Sternsinger die Familien. Ansprechpartner für die Niederzissener Sternsinger ist Rainer Schönhofen, Tel. 02636/800904 oder 02636/6166 und für Rodder Anni Schneider, Tel. 02646/534.

 

Sternsinger Oberzissen

Die Sternsinger Oberzissen treffen sich am Donnerstag, 27.12.2018 um 16 Uhr im Pfarrsaal.  Ansprechpartner für die Oberzissener Sternsinger ist Pfr. i.R. Hans Peter Müssenich, Tel. 02636/9698434 oder Doris Schneider, Tel. 02636/809420.

 

Sternsinger Wassenach

Treffen stand bei Redaktionsschluss noch nicht fest.

Wir trauern um Weihbischof Leo Schwarz

Wir trauern um Weihbischof Leo Schwarz

Der frühere Weihbischof Leo Schwarz ist am Montag, 26.11.2018 im Alter von 87 Jahren verstorben. 1982 wurde Leo Schwarz zum Weihbischof in Trier ernannt und war zuständig für den Visitationsbezirk Koblenz. In dieser Zeit spendete er auch in unseren Pfarrgemeinden vielen Jugendlichen das Sakrament der Firmung. In Erinnerung bleiben seine begeisternden Predigten und seine große Überzeugungskraft. "Durch den Tod von Weihbischof Leo Schwarz verlieren wir einen kraftvollen Zeugen des Evangeliums und einen unermütlichen Anwalt für die Armen und Kleinen weltweit", so unser Bischof Stephan Ackermann.

Christus, der Herr, möge Weihbischof Schwarz beschenken mit der Fülle des Lebens und ihm einen Platz geben im Reich der Gerechtigkeit, der Liebe und des Friedens, das Weihbischof Schwarz über so viele Jahrzehnte in Wort und Tat verkündet hat.

Eheaufgebot

Eheaufgebot

Das Sakrament der Ehe möchten sich spenden:

Kai Uwe Wagner und Giovanna Brömsel. Oberzissen

Blutspendetermin in Wassenach

Blutspendetermin in Wassenach

Am Montag, 10.12.2018 findet in der Zeit von 16.30 - 20.00 Uhr der nächste Blutspendetermin in Wassenach in der Klieburghalle statt. Blut spenden kann jeder Erwachsene ab 18 Jahren, der sich gesund fühlt. Die unentgeltliche Blutspende zur Versorgung schwerstkranker und -verletzter Menschen ist ein ganz besonderes Zeichen christlicher Nächstenliebe.

 

Ausleihzeiten der Katholischen
öffentlichen Büchereien


Niederzissen: 

mittwochs

16.00 - 19.00 Uhr / sonntags 10.00 - 12.00 Uhr/ Vom 19.12.2018 - 06.01.2019 macht die Bücherei Ferien. Bitte denken Sie daran, die bei der Buchausstellung bestellten Bücher abzuholen.

 

 

 

Oberzissen:

montags

17.00 - 19.00 Uhr

 

Wassenach:

dienstags

15.00 - 16.00 Uhr / mittwochs 19.00 - 19.45 Uhr

Königsfeld:

mittwochs

16.00 - 18.00 / sonntags 11.45 - 13.00 Uhr

 

Infos für Messdiener

Infos für Messdiener


Messdiener Oberzissen

15.12. - 21.12.2018 Gruppe 2

23.12.  Gruppe 3

für die Weihnachtsgottesdienste gibt es einen Sonderplan

29.12.18 - 04.01.2019 Gruppe 4

05.01. - 11.01.2019 Gruppe 5

Alle anderen Messdiener entnehmen ihren Dienst bitte dem Messdienerplan.

Hauskommunion Dezember 2018

Hauskommunion Dezember 2018

Königsfeld:

Sonntag, 09.12.2018 nach der Wort-Gottes-Feier und Weihnachten

Wehr:

Dienstag, 04.12. um 15.00 Uhr hl. Messe mit Krankensalbung im Pfarrsaal, keine Hauskommunion

N´zissen:

Hl. Abend vormittags

O´zissen:

Hl. Abend vormittags

Burgbrohl – einschließlich Seniorenwohngemeinschaft Krone und Haus Bachtal, Wassenach und Weiler nach Absprache

Redaktionsschluss

Redaktionsschluss

eihzeiten

Ausleihzeiten

 

Die Chöre laden ein

Die Chöre laden ein

Die Chöre unserer Pfarrgemeinden laden ein: Singen Sie mit uns!

Wassenach: Kirchenchor: freitags, 19.30 Uhr, Pfarrheim


Oberzissen: Kirchenchor: dienstags, 19.30-21.00 Uhr, Pfarrsaal

Königsfeld: Kirchenchor:  montags, 19.30-21.00 Uhr, Pfarrheim

Burgbrohl: Kirchenchor:  dienstags, 19.30; Gospelchor: Probentermine auf www.gospelchor-burgbrohl.de

An dieser Stelle sagen wir unseren Chören ein herzliches Dankeschön für ihr Mittun in vielen Gottesdiensten während des Kirchenjahres!

 

Der nächste Pfarrbrief …

... erscheint zum 13.01.2019 und reicht bis zum 17.02.2019

Redaktionsschluss: Artikel und Messbestellungen für die Pfarrbriefausgabe Nr. 01/2019 müssen bis Donnerstag, 18.12.2018 (vorverlegter Redaktionsschluss wegen der Feiertage), in den Pfarrbüros vorliegen. Später eingegangene Artikel können nicht mehr berücksichtigt werden. Wir bitten um Ihr Verständnis.

.