Webangebot der Pfarreiengemeinschaft Ahrbrück


Hauptinhalt


St. Petrus Kesseling

St. Petrus

St. Petrus
Gottesdienste - Termine - Nachrichten

1444 - St. Petrus Glocke (26.05.)
1791 - wurde an der Stelle einer älteren, abgerissenen Kirche,
          die jetztige, spätbaroke St. Petruskirche gebaut
         - prunkvolle Hochaltar, aus der Abtei Maria Laach stammend,
           errichtet
2003 - Anschschaffung der neuen Orgel
        - der Korpus des Missionskreuzes am Kirchaufgang und
          vom Hochkreuz auf dem oberen Freidhof restauriert

Pfarrer von Kesseling:

Vor 1800 wurde die Pfarrei von den Benediktinern (OSB) von Prüm betreut.

bis 1412            Johann de Belle OSB
1412 bis ???      Adolf v. Geysselair OSB
bis 1518            Peter Vanderhart OSB
1518 bis ???      Nikolaus Bellemonte OSB
1545                 Gerorg Schwarzenbach OSB (+ 1584 Arnheim/Holland)
1574                 Gerardus v. Meckenheim OSB
1577                 Johann Büchel
1612 bis ???      Hubert Zingel
1621 bis 1639    Christian Goir, gebürtig zu Ahrweiler (+ 20.09.1649)
1639 bis 1670    Adam Fabri OSB, gebürtig zu Mehring (+ 05.08.1684)
1672 bis 1675    Nickolaus Reineri OSB, gebürtig zu Niederprüm (+ 15.05.1675)
1675 bis 1682    Wilhelm Georgii OSB, gebürtig zu Mehring (+ 24.05.1682)
1682 bis 1692    Emmerich Werner Hermes, gebürtig zu Schönecken
1693 bis 1696    Primus Fey OSB, gebürtig zu Wehlen
1696 bis 1724    Eusebius Faber OSB, gebürtig zu Dickenschied (+ 11.01.1724)
1724 bis 1730    Josef Mouvant OSB (03.12.1742)
1730 bis 1743     Anselm Cardon OSB, gebürtig zu Koblenz (+ 01.07.1756)
1743 bis 1750    Jakob Thömmel OSB, gebürtig zu Mehring (+ 06.10.1750)
1750 bis 1760    Felician Heldt OSB, gebürtig zu Prüm (+ 20.09.1760)
1760 bis 1775    Bernhard Winter OSB, gebürtig zu Trier (+ 07.12.1781)
1775 bis 1791    Bartholomäus Martinengo, gebürtig zu Koblenz
1785 bis 1791    Michael Erasmus, gebürtig zu Trier
1791 bis 1812    Heinrich Lagrange OSB, = P. Martin, gebürtig zu Prüm
1814 bis 1819    Ägidius Alois Gressenich
1820 bis 1842    Johann Theodor Dung
1842 bis 1856    Ludwig Tittert
1856 bis 1859    Hubert Josef Bayerath
1860 bis 1882    Johann Baptist Müller
1884 bis 1889    Johann Lonsdorfer
1890 bis 1904    Stefan Schäfer
1904 bis 1924    Ferdinand Breuer
1924 bis 1930    Nikolaus Schillo
1931 bis 1948    Nikolaus Poetz
1949 bis 1952    Dr. Karl Werf
1952 bis 1971    Alfons Scholz
1971 bis 1987    Horst Comes
1987 bis 1993    Bernd Schneider
1993 bis 2000    Ernst Neisius
seit 2000           Volker Dupont