Webangebot der Pfarreiengemeinschaft Mittlere Mosel


Hauptinhalt


Liturgie

Messintentionen

Die Heilige Messe ist keine „private“ Veranstaltung, sondern der Ort, an dem alle Gläubigen Gott danken (Eucharistie = Danksagung). Der Gottesdienst bietet aber auch Raum für persönliche Bitten und Anliegen. Die Meßintention ist die Bitte, dass mein persönliches Anliegen vom Priester und von der ganzen Gemeinde aufgegriffen und mitgetragen wird.

Die Motive können unterschiedlich sein: Fürbitte für Verstorbene, Gebet für besondere Anlässe wie Geburtstage oder Jubiläen oder Bitte um Gottes Beistand bei schwerer Krankheit etc. Das Beten für die Verstorbenen ist deshalb in gleicher Weise notwendig wie das Gebet für die Lebenden, ob innerhalb oder außerhalb der Messe. Die Kirche ist sich ihrer Verantwortung für Lebende wie Verstorbene bewusst. Sie schließt diejenigen in ihre Sorge ein, deren Glauben Gott allein kennt. Sie "betet ohne Unterlass" (1Thess 5, 17), weil sie so ihren Glauben an die liebende Zuwendung Gottes ausdrückt.

Der Priester nimmt Ihr persönliches Anliegen mit hinein in das Gebet, das er mit der Gemeinde vor Gott trägt. Alle bestellten Intentionen stehen als Gebetseinladung an die Pfarrgemeinde in unserer Gottesdienstordnung.

Die Messintention ist verbunden mit einem finanziellen Beitrag (dem sog. Mess-Stipendium, jeweils 5,00 €), welcher der Pfarrei dazu dient, die äußeren Dinge für die Feier der Hl. Messe bereitzustellen.

So können Sie bei uns Messintentionen aufgeben:
Als Download finden Sie hier ein Formular für die Bestellung von Messintentionen. Bitte geben Sie dieses ausgefüllt zu den Gottesdienstzeiten in der jeweiligen Sakristei in einem Briefumschlag ab. Sie können auch während der Öffnungs- bzw. Sprechzeiten persönlich in den Pfarrbüros Messintentionen bestellen.