Dekanatskonferenz.



Bereichsuntermenü:


 

Contentbereich:

Dekanat Ahr-Eifel

Dekanat Ahr-Eifel


Dekanatskonferenz
 
Die Dekanatskonferenz ist ein Arbeits- und Informationsgremium, das dem Informationsaustausch zwischen dem bischöflichen Generalvikariat Trier und dem Dekanat Ahr-Eifel dient.
In der Dekanatskonferenz arbeiten alle hauptamtlichen Seelsorger und Seelsorgerinnen der Pfarreien und Pfarreiengemeinschaften. Ebenso die ausschließlich für die Arbeit auf Dekanatsebene beauftragten Seelsorger und Seelsogerinnen und die Dekanatsbeauftragten.
Die Konferenz dient dem Austausch, der gegenseitigen Information und der Planung gemeinsamer pastoraler Projekte und Aktionen.
Die Dekanatskonferenz beschließt wichtige pastorale Zielsetzungen und ist verantwortlich für die Seelsorge im Dekanat.
Zur Zeit gehören der Dekanatskonferenz Ahr-Eifel 32 Personen an.

Die Aufgaben sind
:
  • Sie stellt entsprechend den pastoralen Erfordernissen unter Berücksichtigung der Gegebenheiten des Dekanats einen Pastoralplan auf. Dabei sind die von dem Diözesanbischof festgelegten Schwerpunkte einzubringen, sowie die kategorialen und territorialen Dienste in angemessener Weise zu vernetzen. Dieser Plan ist dem zuständigen Weihbischof vorzulegen.
  • Sie richtet Fachkonferenzen zur Umsetzung des Pastoralplans ein, in der Regel für die Bereiche Caritas, Erwachsenenbildung, Gemeindekatechese, Jugend, Kirchenmusik, Religionsunterricht und weltkirchliches Engagement.
  • Sie prüft einmal im Jahr die Durchführung des Pastoralplans und schreibt ihn fort.
  • Sie berät den vom Dechanten vorgelegten Entwurf über die Verteilung der Finanzmittel des Dekanats und leitet ihn zur Beschlussfassung an den Dekanatsrat weiter.
    (vgl.: Kirchliches Amtsblatt für das Bistum Trier, 148, Ausgabe 4, vom 15. 3. 2004)




    Diese Seite erreichen Sie unter: https://www.bistum-trier.de/goto/?6004
     



    Grafik: Das Logo des Bistums Trier (HOME).