Das Dekanat Simmern-Kastellaun: Ankündigungen, Berichte, Mitteilungen.



 

Contentbereich:

Dekanat Simmern-Kastellaun

Dekanat Simmern-Kastellaun


Das Dekanat Simmern-Kastellaun: Ankündigungen, Berichte, Mitteilungen
 


 

"Bei den Menschen dieser Zeit neu aufstellen" oder: "Synodenumsetzung auf der Schulbank"...

Etwa 100 engagierte Männer und Frauen aus den Pfarreien des jetzigen Dekanates Simmern-Kastellaun sowie den Pfarreien Mörsdorf und Zilshausen-Petershausen, die zusammen ab 2021 oder 2022 die Pfarrei der Zukunft Simmern bilden werden, waren zu einem intensiven Informations- und Gedankenaustausch mit Vertretern von Bistumsleitung und Synodenbüro in die Aula der IGS Kastellaun gekommen.


Daniela Mohr-Braun und Christian Heckmnn vom Synodenbüro begrüßten die Anwesenden, darunter als Gäste auch den Superintendent des Ev. Kirchenkreises Simmern-Trarbachm Hajo Hermes, sowie den Vorsitzenden der Arbeitsgemeinschaft Christlicher Kirchen Südwest, Dr. Jochen Wagner aus Kirchberg.


Weihbischof Jörg Michael Peters der sich in seinem Eingangswort auf den Tagungsort bezog, verwies er darauf, dass auch die Synode so etwas wie "miteinander in eine Schule gehen" gewesen sei. Ausdrücklich bedankt er sich bei den Engagierten aus den Räten für "Ihre Bereitschaft, mit offenen Herzen und tätigen Händen mitzugehen." Generalvikar Ulrich von Plettenberg griff das Bild vom 'Schulbankdrücken' auf: es gehe bei der Veranstaltung - wie im gesamten Anhörungsverfahren - nicht nur darum, Informationen weiterzugeben. Bistumsleitung und Synodenbüro wollen Rückmeldungen hören, die Vorentscheidungen sollen durch den Filter der Anhörung gehen, die kein "Pro Forma-Akt" sein solle, sondern synodale Willensbildung in der die Standpunkte dargestellt, aber - Stichwort Perspektivwechsel - auch von der anderen Seite betrachtet werden sollten.


Die Veranstaltung war Teil einer bistumsweiten Reihe von Info-Terminen für haupt- und ehrenamtlich Engagierte im Hinblick auf die Anfang April beginnende Anhörungsphase. Bis zum 31. Mai können Gremien und Einzelpersonen Rückmeldung geben zum Entwurf des Errichtungsgesetzes für die Pfarreien der Zukunft. Die Ergebnisse werden im Juni von einem unabhängigen Institut ausgewertet und der Öffentlichkeit zugänglich gemacht.


Generalvikar Dr. Ulrich Graf von Plettenberg erläuterte unter anderem die neue Gremienstruktur mit der Synodalversammlung und dem Rat der Pfarrei, der die Themen von Pastoral und Verwaltung verbinden soll. Ausführlich stellt er Überlegungen zu den "Orten von Kirche vor", die die grundlegenden Bausteine der "Pfarrei der Zukunft" bilden. Weitere Themen waren z. B. die "Verwaltungsteams" oder auch Übergangsmandate für die Räte. Es werde im Bistum keine Zeit ohne Gremien geben, da sie eine wichtige Errungenschaft der Mitbestimmung und der Beteiligung sind, so der Generalvikar.


Natürlich gab es in der Diskussion auch kritische Fragen: "Warum müssen wir Verwaltungsrat und Pfarrgemeinderat einreißen - wir haben doch 'Kirche vor Ort'?" war eine davon. Generalvikar von Plettenberg und die Pressesprecherin des Bistums, Judith Rupp, verwiesen aber daraus, dass es notwendig sei, aus der Kleinteiligkeit herauszukommen. "Wo Kirche lebt, hängt es an den Menschen, nicht an den Strukturen", so Rupp.


Pointierte Gedanken, die mit Applaus aufgenommen wurden, gab es als kleines Intermezzo zwischendurch von Hajo Hermes - "bei den Menschen dieser Zeit neu aufstellen und machen, wozu wir da sind!" - und Dr. Jochen Wagner: "zu den vielen tollen inhaltlichen Impulsen der Synode kommen!"


Grundlegende Informationen finden Interessierte unter: https://www.bistum-trier.de/heraus-gerufen/generalvikar-zu-den-info-veranstaltungen/ bzw. https://www.bistum-trier.de/heraus-gerufen/; Informationen ebenso im Dekanatsbüro bzw. auf der Homepage des Dekanates (Menüpunkt "Synode/Pfarrei der Zukunft (PdZ)").





 

Ökumenische Taizé–Gebete in Simmern & "Nacht der Lichter" in der Jugendkirche "Crossport to heaven"

Herzliche Einladung!

Auch in diesem Jahr finden wieder
ökumenische Taizé–Gebete in Simmern und
die "Nacht der Lichter" in der Jugendkirche "Crossport to heaven" statt.

Hier finden Sie alle Termine 2019.


"Nichts führt in innigere Gemeinschaft mit dem lebendigen Gott,
als ein ruhiges gemeinsames Gebet, das seine Entfaltung
in anhaltenden Gesängen findet, die danach, wenn man wieder alleine ist,
in der Stille des Herzens weiter klingen."
Worte von Frère Roger, mit denen das Taizégebet in aller Kürze und Klarheit umschrieben ist.

Wann und wo das Taizégebet in Simmern stattfindet, erfahren Sie bei:
  • Lisa Lorsbach,
    Dekanat
    Simmern-Kastellaun
    Telefon: 06761 / 91 52 3-12
    Lisa.Lorsbach@bgv-trier.de

  • Wolfgang und Beate Jöst,
    Kirchenkreis Simmern-Trarbach

    Telefon 06764 / 12 75
Alle Infos zur "Nacht der Lichter" in der Jugendkirche "Crossport to heaven" gibt`s bei
  • Clemens Fey,
    Dekanat Simmern-Kastellaun

    Telefon 06543 / 20 20




 

Ökumenische Stolperfallen vermeiden

ACK Südwest veröffentlicht "Checkliste für ökumenische Projekte"

Landau.
Welches Glaubensbekenntnis wird bei ökumenischen Gottesdiensten gebetet? Wie ist die finanzielle Beteiligung der beteiligten Gemeinden an gemeinsamen Aktivitäten geregelt? Wie erfährt die Öffentlichkeit, welche Konfessionen an einer ökumenischen Aktion beteiligt waren? Diese und andere Fragen tauchen immer wieder im Vorfeld ökumenischer Veranstaltungen auf und sorgen manchmal für Irritationen. Die Arbeitsgemeinschaft Christlicher Kirchen (ACK) in der Region Südwest hat deshalb die wichtigsten Fragen zu ökumenischen Gottesdiensten, Gemeindefesten und sonstigen gemeinsamen Aktivitäten in einer "Checkliste für ökumenische Projekte" kompakt und nach Themen gebündelt zusammengefasst.

Für den Vorsitzenden der ACK – Region Südwest Pastor Dr. Wagner besteht das Ziel der achtseitigen Broschüre darin, "die wichtigsten Fragen aufzulisten, die bei gemeinsamen Projekten zu bedenken sind." So könne man mögliche Stolperfallen vermeiden, Haupt- und Ehrenamtliche entlasten und das ökumenische Miteinander vertiefen. Ein besonderes Augenmerk sei auf die Freikirchen und auf die Ostkirchen gerichtet: "Wir wollen mit unserer Checkliste dazu ermutigen, ökumenische Aktionen nach Möglichkeit immer in der Weite aller ACK-Gemeinden vor Ort zu planen und durchzuführen." Sein Dank, so Wagner, gelte insbesondere den Delegierten aus fünf Mitgliedskirchen, die die Broschüre im Auftrag der ACK Südwest erarbeitet haben.

Die Checkliste kann unter folgendem Link heruntergeladen werden: www.ack-suedwest.de.





 

Bischof Ackermann setzt Orientierungshilfe zu Kommunion um

- Konfessionsverschiedene Ehepaare können Eucharistie empfangen -
Im Bistum Trier können Ehepartner von Katholiken nun die Kommunion empfangen – auch wenn sie einer anderen Konfession angehören. Mit dieser Entscheidung begibt sich Bischof Stephan Ackermann auf einen Weg, auf dem sich auch weitere Bistümer befinden.

Bischof Stephan Ackermann hat die Orientierungshilfe zum Kommunionempfang von konfessionsverbindenden Ehepaaren für sein Bistum umgesetzt. Der Bischof von Trier empfiehlt seinen Seelsorgern die Anwendung des Papiers der Deutschen Bischofskonferenz mit dem Titel "Mit Christus gehen - Der Einheit auf der Spur", teilte die Diözese mit...Lesen Sie hier den gesamten Artikel auf www.katholisch.de!





 

Info-Veranstaltungen: zum Anhörungs-Verfahren


 
Am 11. Februar hat eine Reihe von Informationsveranstaltungen begonnen. Die hauptamtlichen Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter als auch die Mitglieder in den verschiedenen Gremien sind in Vorbereitung auf das kirchenrechtlich vorgesehene Anhörungsverfahren eingeladen, sich über den aktuellen Stand, die Entscheidungen der Bistumsleitung und das weitere Vorgehen zur Umsetzung der Bistums-Synode zu informieren.





 

Beschenkt - Beseelt - Bereichert: MUTTER-KIND-BILDUNGS- FREIZEIT vom 25. - 27. Oktober 2019

Im Familienalltag treffen Frauen mit ihren Familien immer wieder auf viele Erwartungen.

In dieser Freizeit möchten wir diesen Erwartungsdruck hinter uns lassen. Wir möchten mit guten Gesprächen, Spaß und Spiel, Kreativität, Musik und Meditation unseren Blick darauf richten, was unser Leben bereichert, was uns beseelt und wo wir beschenkt sind.

Anmeldung ist bis 03. Juli 2019 erforderlich.

Alle weiteren Informationen gibt`s auf diesem Handzettel oder bei Pastoralassistentin Lisa Lorsbach:
Lisa.Lorsbach@bistum-trier.de
Telefon 06761 / 91 52 3 - 12

Dekanat Simemrn-Kastellaun
Postfach 110, 55461 Simmern





 

Gottes Gegenwart feiern - Gottesdienstwerkstatt

Termin:
  • Freitag, 13. Septeber 2019, 17:00 – 21:00 Uhr
  • Samstag, 14. September 2019, 9:00 - 17 Uhr
    im Paul-Schneider-Haus, Zeughausstraße 4, 55469 Simmern
Im Gottesdienst treten die Botschaft des Evangeliums und das Leben der Menschen miteinander in einen intensiven Austausch. Wir Christen sind aufgerufen, dem Wort Jesu zu folgen und Verantwortung für die Verkündigung und die Weitergabe der Fro-hen Botschaft zu übernehmen. Dabei stehen wir nicht allein, sondern können uns auf eine Jahrtausende alte Tradition berufen. Wir müssen es nur tun.
In diesem Kurs arbeiten wir mit dem Dramaturgen und Regisseur Dr. Bernward Ko-nermann an den Urformen des christlichen Gottesdienstes: beten – verkünden – sich verwandeln lassen – und suchen nach zeitgemäßen Formen der Umsetzung.
Anmeldeschluss:
30. August 2019
Anmeldung:
Dekanat Simmern-Kastellaun
Dekanatsbüro, Postfach 110, 55461 Simmern
Telefon 06761 / 91 52 30 oder 0151 / 10 56 81 57
E-Mail: Dekanat.Simmern-Kastellaun@bistum-trier.de

Mehr Details finden Sie in der Broschüre "Kompetenzen entdecken, entwickeln, einbringen. Fort- und Weiterbildung für Ehrenamtliche und Interessierte", Seite 28 - 31.






 

Klimawandel, Bewahrung der Schöpfung… und was kann ich tun? - "Trendsetter - Weltretter"

Es gibt seit einem Jahr eine Aktion "Trendsetter - Weltretter", die mit langem Atem versucht, Menschen auf ihrem Weg, die Dinge anders anzupacken und nicht einfach so weiterzumachen wie bisher, unterstützt.
Aus unserem Dekanat ist Pastor Thomas Schneider mit im Vorbereitungsteam als Delegierter der ACK in der Region Südwest.

Im Alltag Ungewohntes ausprobieren; das eigene Konsumverhalten kritisch hinterfragen; so leben und handeln, dass ein gutes Leben für alle Menschen möglich ist. Darum geht es bei der ökumenischen Mitmachaktion "Trendsetter – Weltretter".

Auch 2019 suchen das Bistum Speyer, die Evangelische Kirche der Pfalz (Protestantische Landeskirche), die Arbeitsgemeinschaft Christlicher Kirchen in Rheinland-Pfalz und im Saarland (ACK Südwest) und die Landeszentrale für Umweltaufklärung Rheinland-Pfalz "Trendsetter" und "Weltretter" – also Menschen, die ihren Schöpfungsauftrag ernstnehmen und sich um einen bewussteren und nachhaltigeren Lebensstil bemühen wollen.
Das Jahresthema 2019 lautet "einfach anders bewegen". Alles dreht sich um Fragen rund um das Thema Mobilität: Wie bewege ich mich? Welche Auswirkungen hat meine Art der Fortbewegung? Wie kann ich mich anders bewegen: umweltverträglicher, gesünder, zusammen mit anderen?

Eine Auftaktveranstaltung am Samstag, 24. August 2019, um 5 vor 12 Uhr in Neustadt an der Weinstraße (Klemmhof) und ein ökumenischer Schöpfungsgottesdienst am 29. September 2019, 18.00 Uhr, in Kaiserslautern (Kirche St. Martin) bilden den Rahmen. Weitere Aktionen sind: Faire Stadtspaziergänge, ein geistlicher Impuls in öffentlichen Verkehrsmitteln, Diskussionsveranstaltungen, ein Flashmob (wann und wo, wird natürlich nicht verraten) u.a.

Seien Sie dabei! Melden Sie sich an und erhalten Sie während des Aktionszeitraums per WhatsApp oder per Mail vier Wochenaufgaben und täglich einen Impuls für konkrete Veränderungen! Es winken attraktive Preise – vor allem aber viele gute Anregungen, sich anders zu bewegen!Nähere Infos unter: www.trendsetter-weltretter.de.





 

"Plaktik-Ozean": Vortrag mit Vortrag mit Dip.-Biologin Angela Jensen

"Plastik-Ozean"
25. September, 18:00 Uhr
Paul Schneider Haus, Simmern (Klostergasse)

Jährlich landet pro Minute eine Müllwagenladung Plastik im Meer und partiell gibt es schon sechs Mal mehr Plastik als Plankton. Dieses vom Menschen gemachte Problem hat gravierende Auswirkungen auf Natur und Mensch. Wo kommt all das Plastik her, welche Konsequenzen hat unser Konsum und was können wir gegen die zunehmende Vermüllung tun?

Referentin:
Frau Diplom-Biologin Angela Jensen,
Meeresbiologin THE BLUE MIND e.V.

Veranstalterin:
Fachkonferenz Ökumene im Dekanat Simmern- Kastellaun


In Kooperation mit
KEB Rhein-Hunsrück-Nahe


Kontakt: Anna.Werle@bgv-trier.de





 

Ökumenisches Gebet im Advent - Bestellformular

Das Faltblatt, das die Arbeitsgemeinschaft Christlicher Kirchen - Region Südwest Ihnen vorlegt, möchte Anregung geben zur Gestaltung einer Gebetsstunde im Advent. Viele Christinnen und Christen verschiedener Konfessionen treffen sich in der Adventszeit zu Hause oder in Kirchen und Gemeindehäusern, in Schulen und Altenzentren oder in anderen Einrichtungen, um sich miteinander auf das bevorstehende Fest der Geburt des Herrn einzustimmen... Laden Sie hier nähere Informationen sowie das zugehörige Bestellformular herunter!








Diese Seite erreichen Sie unter: https://www.bistum-trier.de/goto/?8710
 



Grafik: Das Logo des Bistums Trier (HOME).