Kirche im SR

LOGO: Kirche im SREvangelische Kirche der PfalzEvangelische Kirche im RheinlandBistum SpeyerBistum TrierKirche im SR

 

Contentbereich:

Rundfunkarbeit

Rundfunkarbeit

Sonntag, 6. Januar 2013

Zwischenruf SR1 und SR3
Sterndeuter - Sinnsucher

Die Sternsinger sind wieder unterwegs. Und heute ist der so genannte „Dreikönigstag“. Dabei waren die drei, die nach dem biblischen Zeugnis unterwegs zum Stall von Betlehem und zur Krippe waren, gar keine Könige. Zumindest steht davon nichts in der Bibel. Aber die Vorstellung hat sich gehalten. Vermutlich waren die drei eher Sterndeuter. Und in gewisser Weise auch: Leute auf der Suche nach dem Sinn des Lebens. Das macht sie vielleicht noch sympathischer und menschennäher als die Vorstellung von drei Königen mit Gold, Weihrauch und Myrrhe im Gepäck. Und wenn die drei wirklich Suchende waren, dann sind sie uns gar nicht so fremd. Denn Suchende nach dem Sinn im Leben sind wir doch auch, oder? Vor ein paar Jahren habe ich mir eine Anhängerkette gekauft. Sie zeigt einen leuchtenden Stern auf einem hoffnungsgrünen Grund und trägt den Titel: „Wir haben seinen Stern aufgehen sehen und sind gekommen, um ihm zu huldigen.“ Das ist aus der Bibel entnommen. Genau die Stelle nämlich, bei der es um die Sterndeuter geht, die den Sinn suchen, bis sie ihn in der Krippe gefunden haben: Jesus Christus als den Heiland der Welt. Erst dann haben sie ihr Ziel erreicht. Erst dann haben sie gespürt, wohin sie mit ihrer Suche eigentlich unterwegs waren. Mir ist die Kette seitdem auch ein Symbol. Sie erinnert mich daran, wohin ich eigentlich unterwegs bin. Welchen Stars und Sternchen ich nachlaufe – und was mir am Ende wirklich Sinn gibt im Leben. Die Kette ist nur ein Sternenabbild. Sie ist äußerlich nicht besonders fromm. Aber sie bedeutet mir viel. Sie fragt mich täglich neu: Wohin bist du unterwegs? Was suchst du im Leben? Wofür lohnt es sich, am Ende sogar niederzuknien und zu sagen: „Wir haben seinen Stern aufgehen sehen und sind gekommen, um ihm zu huldigen.“ Ich bin weiter auf der Suche. Und ich wünsche mir und auch Ihnen, dass der Stern uns den Weg zeigt – dahin, wo wir wirklich hingehören.


SERVICE




Diese Seite erreichen Sie unter: https://www.bistum-trier.de/goto/?31:107389