Bereichsuntermenü:


 

Contentbereich:

Pressedienst

Pressedienst

Montag, 22. August 2011

Heilig Rock-Wallfahrt
500+1 Pilgerstäbe
Medard-Schule stellt Kunstprojekt zur Wallfahrt vor

Monsignore Dr. Georg Bätzing (rechts) setzt mit Kunstlehrer Bernhard Müller einen Pilgerstab.

Trier – Mit 501 selbstgefertigten Pilgerstäben hat die Medard-Schule in Trier-Süd am 21. August ihr Kunstprojekt zur Heilig-Rock-Wallfahrt 2012 vorgestellt. Bunt bemalte Haselnussstäbe zieren noch bis zum 4. September die Rasenfläche auf dem Freihof der Basilika St. Matthias. Gegen eine Spende konnten Patenschaften für die Kunstobjekte übernommen werden. Der Erlös von über 1.000 Euro kommt der Renovierung des Kreuzganges der Benediktiner-Abtei St. Matthias zugute.

Schneiden, sägen, graben, bohren, schleifen und malen - es gab viel zu tun, bevor die rund 70 Schülerinnen und Schüler der Medard-Schule mit Lehrer Bernhard Müller ihr Kunstprojekt zur Wallfahrt vorstellen konnten. An jedem der knapp zwei Meter hohen Stäbe hängt eine kleine Astscheibe mit einer Jahreszahl – von 1512, dem Jahr der ersten Heilig-Rock-Wallfahrt in Trier, bis 2012. Farblich sind sie in Pastelltönen gehalten. Nur diejenigen mit den Jahreszahlen, in denen Wallfahrten stattgefunden haben, sind in kräftigem Rot gestrichen. „Es ist beeindruckend durch diese Installation zu gehen“, sagte Monsignore Dr. Georg Bätzing, Leiter der Heilig-Rock-Wallfahrt. „Man erkennt, dass die Wallfahrtsjahre selten sind, etwas Kostbares.“ Er ermutigte die anwesenden Schülerinnen und Schüler zur Teilnahme an der Wallfahrt im nächsten Jahr und dankte ihnen gleichzeitig für ihr Engagement, das auf das Großereignis aufmerksam mache.

„Die Stäbe sind zugleich stumme und erzählende Zeugen. Die Betrachter sollen selbst überlegen: Welche Menschen sind da gepilgert? Sie sollen geschichtlich und emotional in die Religion, in den Glauben einführen“, erklärte Müller die Bedeutung des Projektes. Die Schüler seien mit Begeisterung dabei gewesen. Allein der 15-jährige Andreas Jäckels habe mehr als 200 Löcher für die Pilgerstäbe gegraben. Während die älteren Schüler für die handwerklichen Aufgaben zuständig waren, kümmerten sich die jüngeren um den Transport der Pilgerstäbe von der Schule auf den Freihof von St. Matthias, wo sie schließlich auf der Rasenfläche aufgestellt wurden. Auch in verschiedenen Schulfächern war die Aktion ein Thema. So wurden Einladungen geschrieben, Spendengelder verrechnet und über die Bedeutung der Wallfahrt nachgedacht. 

Neben Schulleiter Rainer Graß und den betreuenden Lehrern waren auch der Kulturbeauftragte der Heilig-Rock-Wallfahrt, Micha Flesch, und Abt Ignatius Maaß von der Benediktiner-Abtei St. Matthias anwesend. Zu den über 500 Paten der Pilgerstäbe gehören außer Wallfahrtsleiter Bätzing und Abt Ignatius auch der Trierer Bischof Dr. Stephan Ackermann und Oberbürgermeister Klaus Jensen. Die Vollendung der Aktion soll eine Wallfahrt mit den Schülerinnen und Schülern und ihren Pilgerstäben im nächsten Jahr zum Heiligen Rock bilden. „Es wäre natürlich toll, wenn wir die Stäbe im Bereich des Domes noch einmal aufbauen könnten“, sagte Müller. Die Kunstaktion entstand im Rahmen des  Kulturprojekts „500+ Lust auf Kunst“ zur Vorbereitung auf die Heilig-Rock-Wallfahrt 2012. Dabei geht es darum, sich künstlerisch mit der Wallfahrt auseinanderzusetzen.

Vom 13. April bis 13. Mai 2012 lädt das Bistum Trier zur Heilig-Rock-Wallfahrt nach Trier ein. Dann wird erstmals seit 1996 der Heilige Rock wieder im Trierer Dom zu sehen sein.  Die Wallfahrt steht unter dem Leitwort „und führe zusammen, was getrennt ist“. Der Heilige Rock, die Tunika Jesu Christi, ist die bedeutendste Reliquie des Trierer Doms. Dort wird er verschlossen und nicht sichtbar aufbewahrt. Die Geschichte des Heiligen Rocks ist ein Gewebe aus Legenden und Überlieferungen. Helena, die Mutter Kaiser Konstantins, soll ihn im 4. Jahrhundert nach Trier gebracht haben.  Bereits am 6. Mai ist das Bistum Trier in ein Jahr der geistlichen Vorbereitung gestartet.  Informationen rund um die Heilig-Rock-Wallfahrt gibt es im Internet unter www.heilig-rock-wallfahrt.de oder im Wallfahrtsbüro, Tel.: 0651-7105-8012.




Diese Seite erreichen Sie unter: https://www.bistum-trier.de/goto/?7:89954