Kirche im SR

LOGO: Kirche im SREvangelische Kirche der PfalzEvangelische Kirche im RheinlandBistum SpeyerBistum TrierKirche im SR

 

Contentbereich:

Rundfunkarbeit

Rundfunkarbeit

Sonntag, 9. September 2007

Zwischenruf SR1 und SR3
Patron der Menschenrechte

Die Geschichte von Südamerika
seit der Entdeckung durch Kolumbus,
die Eroberung durch Spanier und Portugiesen
und auch die christliche Missionierung:
das war in weiten Teilen eine ziemlich grauenhafte Geschichte.

Die Eroberer haben die Kultur der Azteken und der Maya zerschlagen;
sie haben ihre Staaten zerstört.
Sie haben die Inka-Religion platt gemacht,
nicht zuletzt, weil sie auf die Tempelschätze scharf waren.
Zugegeben: das war wohl eine ziemlich grausige Religion;
offenbar wurden ihren Göttern sogar Menschen geopfert...

Aber was die Eroberer dann
mit dem Segen der damaligen Kirche gebracht haben,
das war kaum menschlicher.
Blutige Eroberungszüge;
Ausbeutung und Entrechtung der im Land geborenen Völker…
Und außerdem importierte diese so genannte christliche Kultur
afrikanische Sklaven – zu Tausenden.
Offenbar taugten die Indios nicht einmal
zur kolonialen Ausbeutung ihrer eigenen Länder.
Und alle fanden es selbstverständlich.

Irgendwie auch einer, der heute als Heiliger verehrt wird:
Petrus Claver, ein Jesuitenpater aus Katalonien;
der hat vierzig Jahre lang in Cartagena gelebt und gearbeitet.
Vor allem für die Sklaven aus Afrika, die da zu Markte gebracht wurden.
Die hat er medizinisch und als Seelsorger betreut.
Er hat noch keine Politik gegen die Sklaverei gemacht,
aber er hat den Sklavinnen und Sklaven geholfen – auch bei ihrer Befreiung.
Ein befreiter Sklave – sogar wenn er Heide bleibt – ist mir lieber
als ein christlicher Sklave, der nicht befreit wird.
Freiheit ist ein Menschenrecht – so würde man das heute sagen.

Ziemlich moderne Ansichten für damals,
in den sechzehnhundertdreißiger Jahren.
Ein Lichtblick
in der gewaltigen Schuldgeschichte des Christentums in Südamerika. 
Benedikt der fünfzehnte hat Petrus Claver heute vor neunzig Jahren
zum Patron von Kolumbien ernannt –
und auch als Patron der Menschenrechte bleibt er unvergessen.


SERVICE




Diese Seite erreichen Sie unter: https://www.bistum-trier.de/goto/?31:45466