Bereichsuntermenü:


 

Contentbereich:

Pressedienst

Pressedienst

Dienstag, 3. Juli 2012

Personal
Der Auftrag ist erfüllt
Stephan Wahl beendet Tätigkeit als Kommunikationsdirektor des Bistums Trier
Mons. Stephan Wahl
Mons. Stephan Wahl
Trier – Mons. Stephan Wahl (52) beendet Ende Juli seine Tätigkeit als Kommunikationsdirektor des Bistums Trier. Seit 2006 hatte er den Bereich „Kommunikation und Medien“ im Bistum Trier geleitet und ihn unter dem Leitbild der „Integrierten Kommunikation“ strukturell und konzeptionell neu aufgestellt. Die kommissarische Leitung des Kommunikationsbereichs übernimmt ab August Michael Weyand, Leiter des Arbeitsbereichs „Medienkompetenz“.

In einem Schreiben an seine Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter macht der scheidende Kommunikationsdirektor deutlich, dass es für ihn immer klar gewesen sei, dass die Leitung des Kommunikationsbereichs des Bistums Trier nur eine Aufgabe auf Zeit sein könne. Er habe die Haupt-Herausforderung in den vergangenen sechs Jahren darin gesehen, die verschiedenen Medienmodule im Bistum Trier zu vernetzen und integrativ zusammenzuführen. „Dies ist nun konzeptionell, strukturell sowie auch räumlich erreicht und damit ist mein Auftrag erfüllt“, betont Wahl. Er kündigt an, in Zukunft neben einer noch festzulegenden seelsorgerischen Aufgabe auch wieder selbst mehr mit eigenem Namen schreiben, sprechen und gestalten zu wollen. Einen besonderen Dank richtet Mons. Wahl an den Trierer Bischof Dr. Stephan Ackermann und an dessen Vorgänger, Dr. Reinhard Marx, den heutigen Erzbischof von München und Freising: Immer habe es mit beiden Bischöfen einen offenen und fair-kritischen Umgang gegeben, auch bei zuweilen unterschiedlichen Auffassungen in der Sache.

Stephan Wahl stammt aus dem Rheinland. Er wurde in Bonn geboren und wuchs in Remagen-Kripp auf. 1988 wurde er in Trier zum Priester geweiht. Nach seiner Kaplanszeit in Adenau unterrichtete er an der Alfred-Delp-Schule in Hargesheim und war Pfarrer in Bad Kreuznach. Seit 1996 arbeitete er bei der Katholischen Rundfunkarbeit des Bistums Trier in Saarbrücken und war daneben auch in der Seelsorge tätig. Zwölf Jahre lang, von 1999 bis 2011, gehörte er zum Team der ARD-Sendung „Das Wort zum Sonntag“. Im Juli 2003 wurde er vom damaligen Trierer Bischof Dr. Reinhard Marx zum Leiter der Hauptabteilung „Bildungsarbeit, Medien und Sozialpastorale Dienste“ im Bischöflichen Generalvikariat ernannt. Drei Jahre später, im November 2006, übernahm er die Leitung des neu geschaffenen Bereichs „Kommunikation und Medien“. 2006 wurde er von Papst Benedikt XVI. zum Kaplan seiner Heiligkeit mit dem Titel Monsignore ernannt.

SERVICE

Gesamt: 0 Leserbriefe



Diese Seite erreichen Sie unter: https://www.bistum-trier.de/goto/?7:101840