Bereichsuntermenü:


 

Contentbereich:

Pressedienst

Pressedienst

Donnerstag, 23. September 2010

Seelsorge
Thomas Herrig wird Subregens am Priesterseminar
Dr. Thomas Deutsch wechselt als Schulpfarrer nach Hargesheim

Thomas Herrig (36) wird neuer Subregens (Stellvertretender Leiter) am Bischöflichen Priesterseminar in Trier
Trier – Thomas Herrig (36) wird neuer Subregens (Stellvertretender Leiter) am Bischöflichen Priesterseminar in Trier. Herrig tritt ab dem Sommersemester 2011 die Nachfolge von Dr. Thomas Deutsch (36) an, der mit Beginn des nächsten Jahres Schulpfarrer an der Bischöflichen Alfred-Delp-Schule in Hargesheim wird.

Thomas Herrig wurde 1974 in St. Wendel geboren. Er studierte Theologie in Trier und Dublin. Nach seiner Priesterweihe 2001 war er Kaplan im Seelsorgebezirk Bad Kreuznach und danach Vikar in der Pfarreiengemeinschaft Linz/Dattenberg/Ohlenberg. Seit 2006 ist er Jugendpfarrer an der FachstellePlus für Kinder- und Jugendpastoral und an der Kirche der Jugend in Saarbrücken sowie seit 2007 auch Kooperator in der Pfarrei Saarbrücken, St. Johann. „Thomas Herrig ist die Frage der Berufung junger Christen und deren Begleitung ein Herzensanliegen, und so freue ich mich jetzt schon auf eine gute Zusammenarbeit mit ihm hier im Haus“, schreibt der Leiter des Bischöflichen Priesterseminars, Regens Michael Becker, in einem Brief an die Seminaristen.

Der bisherige Subregens Dr. Thomas Deutsch soll am 4. November im Priesterseminar verabschiedet werden. Er war seit 2005 Stellvertretender Leiter des Trierer Priesterseminars und damit für die Ausbildung der künftigen Priester im Bistum Trier mitverantwortlich. Thomas Deutsch, der in Quierschied im Saarland aufgewachsen ist, wurde nach seinem Theologie-Studium in Trier, München und Rom im Jahr 2000 zum Priester geweiht. Anschließend war er Kaplan in Ahrweiler, St. Laurentius.

Derzeit bereiten sich am Bischöflichen Priesterseminar in Trier rund 30 Seminaristen auf das Priesteramt vor. Weitere Informationen gibt es im Internet unter www.ps-trier.de



Diese Seite erreichen Sie unter: https://www.bistum-trier.de/goto/?7:78033