Offizielle Internet-Präsentation des Bistums Trier

Menü überspringen

Zusatzmenü:



Archiv Bischöfliche Pressestelle


Bereichsuntermenü:

 

Contentbereich:

Pressedienst

Pressedienst

Montag, 19. Dezember 2011

Bischof
Papst ernennt Prälat und Monsignori
Ehrung für drei Trierer Bistumspriester durch Papst Benedikt XVI.

Der Trierer Bischof Ackermann mit dem neuen Prälaten Prof Dr. Wolfgang Lentzen-Deis (links) und dem neu ernannten Monsignore Josef Mettel (rechts).
Trier – Papst Benedikt XVI. hat drei Trierer Bistumspriester mit hohen Ehrentiteln ausgezeichnet. Der Trierer Theologie-Professor Wolfgang Lentzen-Deis wurde zum Päpstlichen Ehrenprälaten ernannt. Gleichzeitig ernannte der Heilige Vater die Pfarrer Franz-Josef Biesel und Josef Mettel zu „Kaplänen seiner Heiligkeit“. Als Träger dieses päpstlichen Ehrentitels dürfen sie künftig die Anrede „Monsignore“ führen. Der Trierer Bischof Dr. Stephan Ackermann überreichte am Montag, 19. Dezember im Trierer Bischofshof die Ernennungsurkunden aus Rom. „Damit drückt der Papst seine Wertschätzung für die drei Priester aus, die sich über Jahrzehnte um die Kirche im Bistum Trier sehr verdient gemacht haben“, sagte Bischof Ackermann anlässlich der Verleihung, „ich freue mich sehr über diese hohe Ehrung“.

Professor Wolfgang Lentzen-Deis (74) wurde 1937 in Bernkastel-Kues geboren, wo er auch das Abitur ablegte. 1962 wurde er in Rom zum Priester geweiht. 1966 war er Kaplan in Neunkirchen Herz Jesu, ab 1967 Bischofskaplan und persönlicher Sekretär des damaligen Trierer Bischofs Dr. Bernhard Stein. 1969 wurde er in Rom promoviert, seit 1982 war er Religionslehrer am Friedrich-Wilhelm-Gymnasium in Trier und ab 1983 Dozent Theologischen FakultätTrier, wo er den Lehrstuhl für Religionspädagogik verwaltete. 1991 habilitierte sich Lentzen-Deis an der Theologischen Fakultät der Universität Bonn und wurde im gleichen Jahr zum Professor für Religionspädagogik und Katechetik in Trier ernannt. 1993 war er Dekan der Theologischen Fakultät, 1995 Rektor. 2004 wurde er als Professor emeritiert. Seither unterstützt er als Kooperator die Seelsorge in St. Maternus in Trier-Heiligkreuz und in St. Michael in Trier-Mariahof.

Josef Mettel (64) wurde 1947 in Seimerich geboren. 1977 empfing er die Priesterweihe durch Bischof Dr. Bernhard Stein und war anschließend Kaplan in Dudweiler St. Marien. 1980 wurde er Regionaljugendseelsorger der Region Saar-Hochwald, 1983 Regional-Jugendpfarrer der Region Saar-Hochwald. 1984 wurde er Subregens (Stellvertretender Leiter) des Bischöflichen Priesterseminars Trier. Von 1984 bis 86 war er zudem nebenamtlich Leiter der Informationsstelle „Berufe der Kirche“. 1987 wurde Mettel Pfarrer von Bad Neuenahr-Ahrweiler St. Laurentius und Bad Neuenahr-Ahrweiler (Ramersbach) St. Barbara, ab 1991 war er Dechant/Gebietespfarrer des Dekanates/Pfarrverbandes Ahrweiler für die Dauer von fünf Jahren, 1996 wurde dazu wiederernannt. 2002 wurde er Pfarrer von Trier St. Paulin und Trier St. Martin. 2004 wurde er Dechant des Dekanates Trier. 2006 ging er als Pfarrer nach Waldbreitbach Maria Himmelfahrt und Niederbreitbach St. Laurentius, 2008 wurde er zusätzlich Pfarrer von Kurtscheid Heilige Schutzengel

Pfarrer Franz-Josef Biesel (74) wurde 1937 in Uchtelfangen geboren und machte 1958 in St. Wendel Abitur. 1963 empfing er die Priesterweihe durch Bischof Dr. Bernhard Stein und war anschließend Kaplan in St. Paulin in Trier. Ab 1966 war er Religionslehrer in Linz, 1977 wurde er Pfarrer in Hülzweiler St. Laurentius. 1985 ging er als Pfarrer nach St. Johann in Saarbrücken, wo er 2004 in den Ruhestand versetzt wurde.



Diese Seite erreichen Sie unter: https://www.bistum-trier.de/goto/?7:94812