Webangebot der Pfarreiengemeinschaft St. Erasmus (Rheinböllen)


Hauptinhalt


Fr, 07.09.2018

Mit Bibel und Rucksack

Termin: 7.9.2018, 17:00 Uhr - 8.9.2018, 12:30 Uhr
Veranstaltungsart: Geistliche Zeit
Ort: Rheinböllen
Veranstalter: Pfarreiengemeinschaft Rheinböllen-Rayerschied-Schnorbach
Kirchgasse 5 - 55494 Rheinböllen, Tel.: 06764/302080, Fax: 06764/30208-10
Leitung:
Pfarrer Thomas Schneider
Kosten:
Keine
Kontakt: Pfarrer Thomas Schneider, Tel.: 06764/30208-13






























Am 7. und 8. September 2018 möchte ich zu Bibel und Rucksack einladen. In all meinen bisherigen Stellen habe ich diese Aktion angeboten. Ich gehe davon aus, dass in diesen Tagen auch Menschen aus meiner ersten Pfarreiengemeinschaft des unteren Guldenbachtales, Menschen von der Mosel (meine 2. Pfarrstelle) und auch aus dem Saarland, wo ich zuletzt war, anreisen werden.

Wir treffen uns am Freitagnachmittag kurz vor 17.00 Uhr am Pfarrhaus in Rheinböllen und erneut am Samstagvormittag gegen 9.30 Uhr. Etwa zwei bis drei Stunden sind jeweils einzuplanen. Wir werden bei (hoffentlich) gutem Wetter etwas spazieren und dann mehrere Pausen machen, um dann über Bibeltexte und Anregungen zu diskutieren und uns auszutauschen.

Das Material wird von mir zur Verfügung gestellt. So dass in den jeweils eigenen Rucksack lediglich das Notwendige zum Unterwegssein muss. Es ist durchaus möglich auch nur freitags oder nur samstags an den Treffen teilzunehmen.

Für Rückfragen stehe ich gerne zur Verfügung.

Thomas Schneider, Pfr.

Ich möchte freitags und samstags Texte aus dem Lukasevangelium betrachten.

Freitags: Lukas 4,16-31 - Ein Anfang - Das öffentliche Wirken Jesu wird bei Lukas eingeleitet durch seinen Auftritt in der Synagoge seiner Heimatstadt Nazaret. Sein Anfang ist nicht einfach, die Leute sind empört.

Zugleich steht er unter den Verheißungsworten aus Jes 61. Unsere eigenen Neuanfänge sind oft ähnlich zwiespältig, sie sind Chance und Schwierigkeit zugleich, dabei gibt es Hemmnisse und Hilfen. Es ist wichtig, dabei die eigenen Schritte bei einer Neuorientierung im Leben zu bedenken. Dies erleichtert es, einen realistischen Blick auf die Möglichkeiten der Veränderung zu werfen und auf die Hoffnungen, die dazu nötig sind...

Samstags: Lukas 10, 25-42 - Das wirklich Wichtige im Leben - Das Gemeinsame in den meist getrennt behandelten Geschichten vom barmherzigen Samariter und von Maria und Marta ist das Erkennen des Richtigen im richtigen Augenblick. Handeln und Hören haben je zu ihrer Zeit ihre Berechtigung, beides ist notwendig. Das Spannungsverhältnis von Aktion und Einkehr darf nicht aufgelöst, sondern muss gehalten werden, um fruchtbar zu werden. Ebenso muss Nähe immer wieder entdeckt und verwirklicht werden...